HARDLINE – VERFALLEN Rezension

HARDLINE – VERFALLEN Rezension

 

 

 

 

 

Broschiert: 336 Seiten
Verlag: Lyx (11. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736301286
ISBN-13: 978-3736301283
Originaltitel: Hardline

 

 

 

 

 

 

Ein Blick in seine Augen … und ihre Welt bleibt stehen

Endlich ist Erica bereit, Blake ihr Vertrauen zu schenken und sich auf eine gemeinsame Zukunft mit ihm einzulassen. Ihrer tiefen Liebe und ihrem Verlangen nacheinander scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Doch je intensiver ihre Beziehung wird, desto mehr erfährt Erica über Blakes dunkle Vergangenheit. Seine Feinde von damals haben es noch immer auf ihn abgesehen und stellen Ericas und Blakes Liebe auf eine harte Probe …

Band 3 der HARD-Reihe. Band 4 (Hardlimit – vereint) erscheint im Februar 2017.

 

 

Mein Fazit

Oh ja, HARDlimit ist genau der perfekte Titel für diesen Band der Reihe.

Erica gibt sich Blake immer mehr und in tiefem vertrauen hin, ihre Liebe und ihr Sex-Leben sind nahezu auf dem Höhepunkt. In diesem Moment jedoch geschieht es das sich die Dämonen auf Blakes Vergangenheit als Hacker in das Leben der Beiden eingreifen.
Plötzlich ist der Kampf um die Liebe der beiden entbrannt. Werden sie daran festhalten können? …

Die im Buch beschriebenen Sexszenen werden zwar härter und forderner, allerdings beschreibt Meredith Wild sie weiterhin in dieser unnachahmlichen Art. Eine Art wo manchmal nur der Gedanke an stille Träume von Frauen der Stoff der Szenen ist.
Einfach nur herrlich das sie immernoch auch sehr viel Augenmerk auf die Geschichte von Erica und Blake behält.

 

„Als frisch Verlobte sollten wir doch eigentlich verliebt und ausgeglichen sein und die Nähe des anderen suchen. Im Augenblick konnten wir kaum im selben Raum sein, ohne dass die Spannung zwischen uns greifbar war.“ (Zitat Seite 140)

Mirabellensommer -Gewinner

Mirabellensommer -Gewinner

 

 

Wir möchten uns herzlich für Eure zahlreiche Begleitung  an den Tagen in Nizza und Grasse bedanken.

 

  *******************************************************************************

 

 

Die Gewinnerin des Prints wurde aus den vielen Kommentaren gezogen …

 

 

 

Bitte melde dich unter gewinnspiel@booktraveler.de Betreff: Mirabellensommer.

Herzlichen Glückwunsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HARDPRESSED – VERLOREN Rezension

HARDPRESSED – VERLOREN Rezension

 

 

 

 

 

Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Lyx (4. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 373630126X
ISBN-13: 978-3736301269
Originaltitel: Hardpressed

 

 

 

 

 

 

Ein einziges Treffen hat ihr Leben für immer verändert

Ericas und Blakes Beziehung war vom allerersten Augenblick an stürmischer, intensiver und leidenschaftlicher als alles, was die beiden je zuvor erlebt haben. Obwohl Blake eine dominante und kontrollierende Seite hat, ist es ihm gelungen, Ericas Vertrauen zu gewinnen. Endlich ist sie bereit, die hohen Mauern um sich herum einzureißen und sich Blake hinzugeben. Doch dann holen die Dämonen ihrer Vergangenheit sie erneut ein. Und Erica muss eine Entscheidung treffen, die ihre Liebe zu Blake für immer zerstören könnte.

Band 2 der HARD-Reihe. Band 3 (Hardline – verfallen) erscheint im November 2016.

 

 

Mein Fazit

 

HARDpressed erzählt von Ericas heillosem Gefühlschaos, den Familien von Blake und Erica aber auch von getroffenen Entscheidungen mit mehr als verheerenden Auswirkungen und von Verwicklungen und Intrigen. Die Liebe zwischen Blake und Erica nimmt immer Form an, doch an dem Punkt wo eigentlich fast schon alles perfekt sein könnte passiert es. Sie schlägt zu, die Vergangenheit holt sie ein und plötzlich scheint einfach alles in grßer Gefahr.

Meredith Wild hat es auch mit dem zweiten Band der HARD-Reihe geschafft mich zu fesseln. Vom ersten bis zum letzten Wort war die Geschichte für mich schlüssig und ich konnte so ziemlich jeder Entscheidung von Blake als auch von Erica nachvollziehen.
Irgendwie ist es fast schon berauschend den Szenen der Liebe und des Sex zufolgen.

 

Mein Lieblingszitat

„Ich erwachte in Blakes warmer Umarmung. Als ich mich streckte, begann er Oberkörper mit langsamen, trägen Küssen zu bedecken. Ich hatte geschlafen – richtig erholsam und albtraumfrei geschlafen – und spürte beim Aufwachen Blakes Hände und Mund auf mir. War ich im Himmel gelandet?“ (Zitat Seite 329)