Ricky Meinfeldt: Einsamer Wahn

Ricky Meinfeldt: Einsamer Wahn

10846938_748824095195832_820714502_n

 

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 715 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 289 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1495202550
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00QOFJIY4

Preis: 2,99 Euro

 

 

Kurzbeschreibung
“OHNE DIE LIEBE KEIMT DAS BÖSE”

Der psychisch labile Ricky wird nach einem Familiendrama von einem reichen Ehepaar adoptiert.
Aber auch der größte Luxus kann die Leere in ihm nicht auffüllen.
Als seine neuen Eltern überraschend ums Leben kommen, verliert Ricky den letzten Halt im Leben.
Aus tiefer Einsamkeit wird Wut. Sehr bald schreckt Ricky auch vor Mord nicht mehr zurück, und es gibt
nur einen Menschen, der ihn vielleicht noch in seinem Wahn stoppen kann …

 

Beim Lesen schwirrte mir immer wieder ein Song der Ärzte durch den Kopf. “Schrei nach Liebe”; irgendwie klingt es merkwürdig, aber Ricky Meinfeldt passt genau zu dem Song… *aber dies ist nur meine Meinung*.

 

 

Mein Fazit:

Das Buch ist ein wirklich fesselnder Psychothriller – sehr eindrucksvoll beschrieben. Der Leser wird durch die sprachliche Ausschmückung seiner Gedanken praktisch zu ihm selbst.

Die Figuren des Psychohrillers sollten zu Beginn etwas näher erklärt werden, damit der Verlauf der Geschichte besser zu folgen ist.
Richard, in dem Buch nur Ricky genannt, ist ein labiler und nach Anerkennung streben Junge. Die erstrebt Anerkennung versucht mit allen Mitteln zu erreichen.

Hans, Thomas und Marlene sind Klassenkameraden, die auch im weiteren Verlauf nach der Schule noch eine Rolle spielen und ihn mit dem Mobbing verfolgen.

Annegret und Manfred sind die luxusverwöhnten Adoptiveltern, die es eigentlich nur gut mit ihm meinen, ihm aber überbehütet eher einengen, als sich entfalten lassen. Sie machen ihn mit teuren Geschenken unbewusst zum Opfer.

Zur Geschichte selbst.

Die Arbeitslosigkeit des leiblichen Vaters führt zunehmend zu einer Zerrüttung der Familie, in der Ricky und seine Schwester aufwachsen. Seine Mutter kann sich gegen die Alkoholsucht des Vaters nicht behaupten. Ricky wird von seinen Klassenkameraden gemobbt und wird immer mehr zum Außenseiter, was ihm die Integration in seine Umwelt erschwert – ja, nahezu unmöglich macht.
Das Mobbing durch die Klassenkameraden ist sehr glaubhaft und fühlbar geschrieben. Manchmal drängt sich mir fast der Gedanke auf, als würde die Autorin, Julia Meyer, ihre eigenen Erfahrungen beschreibt.
Als seine Eltern ums Leben kommen wird Ricky von einer reichen Familie adoptiert und eigentlich sollte mit diesem Backround alles besser werden. Aber durch einen weiteren Schicksalsschlag verliert er seine Adoptiveltern …

Obwohl Ricky materiell und finanziell gesehen ein reicher junger Mann ist wird er immer frustrierter. Doch immer mehr zerbricht Ricky an der gefühllosen gleichgültigen Welt, in der scheinbar nur materielle Werte wichtig sind.

Er wird zu einem Monster, das in einer gleichgültigen Gesellschaft mordet und unbestraft bleibt. Rick Meinfeldt ist der sprichwörtliche erhobene Zeigefinger dafür, was in einem Menschen entstehen kann, wenn er keine Werte und Moral erfährt!
Seine brutalen Gewaltfantasien, welche er seid frühester Kindheit hat werden immer brutaler.Immer mehr Menschen fallen ihm zum Opfer, immer bestialischer werden seine Taten.
Dieses wird vor allem bei seinen Besuchen von ‘Stundendamen’ durch seine Gewaltausbrüche sehr sehr deutlich und eskaliert in Übergriffen auf den unschuldigsten und wehrlosesten Teil der Gesellschaft…
Die Schreibweise von Julia Meyer zwingt dazu, diesen menschlichen Alptraum zustellen. Mit Ricky zu leiden. Sich Gedanken über den eigenen Umgang mit seinen Mitmenschen zu machen.

Ich kann jedem “Ricky Meinfeldt: Einsamer Wahn” ans Herz legen, auch wenn es streckenweise hart zu lesen ist.

 

 

DownloadGeboren 1983 in der beschaulichen Heidestadt Lüneburg, entdeckte ich schon im Grundschulalter meine Freude am Geschichten erzählen. Viele Kurzgeschichten und Romane füllten schnell Blöcke und leerten Kulis. Ich habe ein paar VHS-Kurse besucht und 2001 wurde sogar mein Kurzkrimi aus einer Fülle von Manuskripten ausgewählt und 2001 in der TV-Zeitschrift “Funk Uhr” abgedruckt.

 

Mein erster Roman kam im Dezember 2013 raus, “Ricky Meinfeldt – Einsamer Wahn”, ein dramatischer Thriller um die Untiefen der menschlichen Seele und das Zerbrechen eines Menschen am rauen Umgang miteinander. Das zweite Werk “Der Teufel im Pferd”, ein Tierthriller, kam im Dezember 2014. Auch 2015 wird mindestens ein Roman kommen, natürlich, meinen Genres treu, aus dem Bereich Horror, Thriller, Fantasy, Drama und deren Mixturen.
Ich lebe, zusammen mit meinem Freund, Hund und Katzen in Adendorf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.