Mord in Aurich – Rezension –

Mord in Aurich

 

 

 

 

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1928.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 173 Seiten
Verlag: Klarant Verlag (29. November 2017)
Sprache: Deutsch

 

 

 

 

 

Eine mysteriöse Todesserie hält die ostfriesische Stadt Aurich in Atem. Konrad Uhlig, Bewohner der exklusiven Seniorenresidenz ‚Heimathafen‘, stirbt unter ungeklärten Umständen. Wenig später wird Claudia Behrends, Krankenschwester des ‚Heimathafen‘, ermordet aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Todesfällen? Und welche Rolle spielt das gigantische Erbe von Konrad Uhlig? Besonders brisant: Der ‚Heimathafen‘ gehört der Familie des ermittelnden Kommissars Ralf Toben, und ausgerechnet sein Cousin, der Leiter der Residenz, gerät unter Verdacht … Als die ostfriesische Polizei nicht weiterkommt, nimmt Dr. Josefine Brenner undercover die Ermittlungen auf: Gemeinsam mit ihrer Freundin Theda quartiert sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand in der Seniorenresidenz ein. Schon bald machen sie eine Entdeckung, grausame Details kommen ans Licht. Und immer mehr wird zur Gewissheit: Der Mörder ist ganz in der Nähe …

 

 

Mein Fazit

Auch der sechste Fall in dem Dr. Josefine Brenner ermittelt hat mich wieder einmal gefesselt. Eine mysteriöse Todesserie in einer exklusiven Seniorenresidenz….

Wie gut das sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand befindet, denn so kann sie perfekt in der Seniorenresidenz ‚Heimathafen‘ ermitteln ohne aufzufallen. Zusammen mit ihrer Freundin ermittelt sie undercover und deckt ungeheuerliche Grausamkeiten auf. Was steckt hinter den mysteriöse Todesfällen eines Bewohners, eine Betreuerin und deren Mann? Liegt das Motiv in dem Vermögen des Bewohners Konrad Uhlig oder gilt es mögliche Ungereimtheiten zu verdecken? Es stellt sich aber auch die Frage wieviel der Leiter des ‚Heimathafen‘ mit den Morden zu tun hat? Ist er der Täter oder womöglich nur ein billiges ‘Bauernopfer’?

Besonders gefesselt hat mich wie die Autorin Susanne Ptak die aktuelle Thematik und Schande rund um gewalttätige Übergriffe in Kinderheimen und gegenüber Schutzbefohlenen aufnimmt und doch mit ihrer feinen und sensiblen Art des Schreibens eine gewisse Prise Humor einfließen lässt….

 

 

Über die Autorin

Susanne Ptak wurde 1964 in Düsseldorf geboren. 2003 zog sie mit ihrem Ehemann ins schöne Ostfriesland, wo sie vier Jahre lang eine kleine Schafskäserei betrieben haben. Die Autorin liebt Krimis, in denen sie ihre Leidenschaft für Schafe, Wolle, Ostfriesland und leckeres Essen mit einfließen lässt.

In der „Dr. Josefine Brenner ermittelt“ – Reihe sind erschienen:
1. Mord in Greetsiel
2. Mord in Wiesmoor
3. Mord in Leer
4. Mord in Pilsum
5. Mord in Ditzum
6. Mord in Aurich

Alle Ostfrieslandkrimis von Susanne Ptak können unabhängig voneinander gelesen werden.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.