Die Rosenfrauen

Die Rosenfrauen von Cristina Caboni

91OFXNGjrnL

 

 

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (22. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 373410033X
ISBN-13: 978-3734100338
Ein Parfüm ist wie ein Versprechen …

Elena Rossini hat ein besonderes Talent für Düfte, denn sie stammt aus einer Familie begnadeter Parfümeurinnen. Lange hat sie sich dagegen gesträubt, die Tradition fortzusetzen. Doch als Elenas Leben plötzlich zerbricht, beschließt sie kurzerhand, sich ihrem Schicksal zu stellen: Sie will herausfinden, was sich hinter dem »perfekten Parfüm« verbirgt, das eine ihrer Ahninnen entdeckt haben soll. Die Suche danach führt Elena in die Toskana und die Provence, in die Vergangenheit ihrer Familie, vor allem aber zu sich selbst – und zur Liebe …

 

Mein Fazit

Nicht nur ein Roman über Düfte, das Leben und die Liebe sondern das Must-Have !

 

Die Italienerin Elena Rossini hat ein ganz besonderes Gespür für Düfte, ihre Begabung als Parfümeurin hat sie schon länger verleugnet und Brach liegen lassen. Aber sie stammt aus einer Familie begnadeter Parfüm-Herstellerinnen.
Elena wuchs bei ihrer Großmutter auf. Die alte Dame hat ihr all ihr Wissen über die verschiedenen Herstellungsarten und unterschiedlichen Wirkweisen der Essensen beigebracht. Manchmal auch gegen Elenas Willen. Aus diesem Grund hat Elena sich lange dagegen gesträubt, die Tradition fortzusetzen. Obwohl sie eine einzigartige Gabe hat. Elena kann das Gemüt der Menschen zu erriechen!
Als Elena herausfindet, dass Ihr Freund Matteo sie betrügt, kündet sie ihre Stellung im Restaurant in Florenz, wo sie und Matteo arbeiten. Ihre Freundin Monique holt sie nach Paris und Elena übernimmt die Stelle Moniques bei einem bekannten Parfümeur.

Beide Frauen verbindet, dass sie sich eigentlich kaum zu wehr setzen und sich fast ihrem Schicksal hingeben. Monique duldet es immer wieder, dass ihr Liebhaber sie sehr schlecht behandelt. Elena ist gefangen in der Geschichte ihrer Familientradition, ihrer Kindheit mit einem Stiefvater, der sie nicht haben will und einer Mutter, die sich nicht durchsetzen kann und letztendlich auch dem Bruch mit ihrem Freund.

Doch langsam beginnt Elena von einem Leben mit ihrem neuen geheimnisvollen Nachbarn, dem Rosenzüchter Cail zu träumen. Sie fasst den Mut und stellt sich dem Geheimnis ihrer Urahnin Beatrice. Beatrice wollte das perfekte Parfum kreieren.
Unmerklich holt Elena ihr grosses Wissen aus ihrem Innersten hervor, indem sie ihren Kunden und Kundinnen das zu ihnen passende Parfum herstellt. Und allmählich beschäftigt sie sich mit ihrem neuen geheimnisvollen Nachbarn, dem Rosenzüchter Cail.

Die Geschichte des versteckten “perfekten Parfum” ist einfach nur genial, besonders weil Cristina Cabonitoll keine Vergangenheitsgeschichte eingeflochten hat. Elena findet das Geheimnis zusammen mit Cail an einem Ort den sie nicht für möglich gehalten hat.

Neben einer wirklich gelungenden Geschichte hat die Die Rosenfrauen aber noch einiges mehr zu bieten.
Jedes Kapitel beginnt mit der Beschreibung eines Duftes, so dass der Leser immer den Bezug zum eigentlichen Thema des Buches nicht verlieren kann.
Im Anhang befindet sich ein Duftlexikon in dem man mehr über die Details und das Wirken ätherischer Öle erfährt …

Auch das Thema Rosenzucht wird in dem Roman angesprochen, was die absolute Krönung und in manch anderen Romane fehlendes Detail ist .

 
Für Leser, die ‘Das Parfum von Patrick Süskind’ verschlungen haben, ist Die Rosenfrauen von Cristina Caboni ein absolutes Muss.

 

 

Über die Autorin:
Cristina Caboni lebt mit ihrer Familie auf Sardinien, wo sie Bienen und Rosen züchtet. Die Welt der Düfte und Essenzen, in der ihr Debütroman Die Rosenfrauen spielt, ist ihre große Leidenschaft.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.