Der Thron der Finsternis (Demon Zyklus 4)

Der Thron der Finsternis (Demon Zyklus 4)

 

51kM9c4gIML

 

 

 

 

Broschiert: 1024 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (8. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453315731
ISBN-13: 978-3453315730
Originaltitel: The Skull Throne (Demon Cycle 4)

 

 

 

 

 
Der lange erwartete vierte Band von Peter V. Bretts Dämonensaga.

Die Welt der Menschen ist in Aufruhr. Nacht für Nacht steigen die Dämonen aus der Tiefe auf, um die Bewohner der Städte und Dörfer in Angst und Schrecken zu versetzen. Seit nicht nur ein, sondern zwei Männer aufgestanden sind, um gegen die finsteren Wesen zu kämpfen und die Völker der Menschen endlich zu befreien, herrscht allerdings Krieg – denn Arlen und Jardir könnten verschiedener nicht sein. Nicht einmal ein Zweikampf der beiden konnte den Zwist beenden, doch nun müssen sie sich ihrer größten Herausforderung stellen: dem Kampf gegen die Dämonenkönigin. Gemeinsam oder allein …

 

A1CSbQoBSpL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Fazit

Die Vorgängerbände habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, wohlgemerkt noch nicht. Obwohl die Handlung an die Vorgänger anknüpft ist der Einstieg in ” Der Thron der Finsternis” relativ leicht. Was nicht zuletzt durch die am Ende des Buches befindlichen Stammbäumen der Hauptakteure und dem Lexikon krasianischer Namen und Begriffe geschuldet ist.

Mit “Der Thron der Finsternis“ thematisiert Peter V. Brett die inneren Konflikte einzelner Figuren, die unterschiedlichen politischen Stellungen sowie die Kulturen der Wüstenkrieger und Talbewohner und zeichnet die daraus einhergehenden Probleme dieser.
In nicht nur die Bildgewalt sondern auch die Beschreibung der Kampfszenen zwischen den Völkern ist mehr wie spektakulär, teilweise brutal und für zart fühlende Leser traumatisierend andererseits fein ausgearbeitet.

Mir ist in diesem Jahr kaum ein Werk begegnet das so sehr diskutiert wurde. Teilweise abwertend, teilweise hoch gelobt. Die Meinung aber liegt im eigenen Ermessen des Lesers, für mich aber steht fest. Peter V. Brett ist für mich einer der Großen in der Literaturwelt.

 

Über den Autor:
Nach dem Studium der Kunstgeschichte und der Englischen Literatur zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur zu arbeiten, das muss hart gewesen sein für Peter V. Brett. Was liegt da näher, als sich eine andere Welt zu träumen, sich Geschichten auszudenken – und aufzuschreiben? Und genau das hat Brett, geboren am 8. Februar 1973 in New Rochelle bei New York, auch sehr erfolgreich getan. Sein Fantasyerstling “Das Lied der Dunkelheit” erschien 2008, und seitdem widmet sich Peter V. Brett, der mit seiner Familie in New York lebt, ganz dem Erschaffen seiner magischen Welten voller Dämonen und Abenteuer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.