Blogtour „Miss You“ – Kate Eberlen

banner-miss-you

 

Blogtour „Miss You“ Kate Eberlen

Heute an Tag 3 der #MissYou  Blogtour darf ich Euch die Autorin Kate Eberlen vorstellen und Euch Teil eines wundervollen Interviews werden lassen.

 

24502_xl
Kate Eberlen wuchs in einer Kleinstadt in der Nähe von London auf und verbrachte ihre Kindheit damit, zu lesen und sich in fremde Welten zu träumen. Nach ihrem Studium der klassischen Philologie hatte sie mehrere Jobs in der Verlags- und Medienbranche. Heute lehrt sie Englisch als Fremdsprache und verbringt so viel Zeit wie möglich in ihrem Sehnsuchtsland Italien. Kate Eberlen ist verheiratet und hat einen Sohn.

Viele tolle Infomationen rund um #KateEberlen findest du auf Ihrer Homepage. Die Kate Eberlen Welt in Bildern kannst du sowohl auf Instagram aber auch auf Pinterest.
Was mir persönlich total an Kate gefällt, ist die ehrliche und tiefe Freude mit welcher sie unsere Fragen für das Interview beantwortet hat. Hier für noch mal vielen lieben Dank.

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

KATE EBERLEN GERMAN BLOG TOUR QUESTIONS about MISS YOU

I am so happy that you enjoyed Miss You! Thank you so much for wanting to find out more. I’m very pleased to answer your questions… if I know the answers!

Ich bin so glücklich, dass Du “Miss You” genossen hast! Danke Dir vielmals, dass Du noch mehr herausfinden möchtest. Es ist mir eine Freude, Deine Fragen zu beantworten …wenn ich denn die Antworten kenne!

Could you imagine how Miss You would develop when you started writing?
I thought a lot about my characters Tess, Gus and their families before I started writing, so I had a very clear idea about where they came from and what they were like at age 18 . I also knew that they would keep missing each other for years and years, and I wasn’t sure whether they would meet in the end.

Ich habe mir viele Gedanken über meine Charaktere Tess, Gus und ihre Familien gemacht, bevor ich überhaupt mit dem Schreiben angefangen habe, also hatte ich eine ziemlich genaue Vorstellung über ihre Herkunft und darüber, wie sie mit 18 Jahren so waren. Außerdem wusste ich, dass sie sich über Jahre vermissen würden, aber ich war mir nicht sicher, ob sie sich letztendlich treffen würden.

The book begins in 1997 because it was a pivotal year in UK society. In May that year, a different government was elected so it was a very optimistic time, but in July, Princess Diana died, so the whole nation was grief-stricken. Optimism and grief are two very important emotions in Miss You, and Tess and Gus are at the beginning of their adult lives, so it seemed like a good year for the novel to start. This also meant that I could follow their lives almost to the present day, so the book would be very contemporary. The ‘millennial’ years have also seen huge changes in the ways we communicate with each other, and I wanted to explore the question ‘In our increasingly connected world, is it still possible to miss the person you should be with?’

Das Buch beginnt im Jahre 1997, weil es ein ausschlaggebendes Jahr Großbritanniens war. Im Mai dieses Jahres wurde eine neue Regierung gewählt, weswegen e seine sehr optimistische Zeit war, aber im Juli starb Lady Di, so das die ganze Nation gramerfüllt war. Optimismus und Kummer sind wichtige Emotionen in “Miss You” und Tess und Gus stehen am Anfang ihres Erwachsenenlebens, also erschien es mir wie ein gutes Jahr für den Beginn des Romans. Das bedeutete außerdem, dass ich ihrem Leben bis zum heutigen Tage folgen konnte, so dass das Buch auch eine zeitgenössische Note bekäme. Die Jahre rund um das Millennium brachten außerdem große Veränderungen im Bereich Kommunikation mit sich und ich wollte mich mit folgender Frage auseinandersetzen: Ist es bei der stetig ansteigenden globalen Vernetzung überhaupt noch möglich, die Person zu vermissen, mit der man zusammen sein sollte?
So, these were my starting points for the novel, but I did not have a plan or a synopsis, or even a clear idea about what would happen until I started writing the book.
So, das waren die Ausgangspunkte meines Romans, aber ich hatte keinen genauen Plan oder Zusammenfassung, geschweige denn eine genaue Vorstellung darüber, was passieren würde, wenn ich tatsächlich anfangen würde, “Miss You” zu schreiben.

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

Is this your first book?
Miss You is the first book I have written as Kate Eberlen, which was my beloved grandmother’s name. I had written other novels, but I stopped in 2008, mainly because I found it very solitary work and I wanted to go back to a more sociable job. I tried various different jobs before training to teach English as a foreign language which I enjoyed very much because it enabled me to meet lots of people from different cultures, and gave me something that I had missed when I was working at home (and being a full-time mum) – a busy staffroom full of chat and laughter! My husband and I also plan to spend more time in Italy, so teaching is a very useful skill to have. However, when I was teaching, I had the idea for Miss You, and it wouldn’t go away, so I wrote the first draft while I was teaching.

“Miss You” ist das erste Buch, das ich als Kate Eberlen, dem Namen meiner geliebten Großmutter, geschrieben habe. Ich habe andere Romane geschrieben, aber damit 2008 aufgehört, vor allem weil ich eine solide Arbeit gefunden hatte und zurück zu einem sozialeren Job wollte. Ich habe verschiedene Berufe ausprobiert, unter anderem Lehrtraining für Englisch als Fremdsprache, was ich sehr genossen habe, weil es mir ermöglicht hat, viele verschiedene Leute aus diversen Kulturen zu treffen, und gab mir somit etwas, was ich sehr vermisst hatte als ich noch von Zuhause gearbeitet habe (auch als Vollzeit-Mum) – ein geschäftiger Belegschaftsraum voller Unterhaltung und Lachen. Außerdem planen mein Ehemann und ich, mehr Zeit in Italien zu verbringen, das Lehren ist also eine nützliche Fähigkeit. Wie auch immer, während ich als Lehrerin tätig war, kam mir die Idee zu “Miss You” und ließ mich nicht mehr los, weswegen ich den ersten Entwurf noch während meiner Lehrzeit schrieb.

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

Was there a special inspiration for the story?
I’ve always found it fascinating to think about how many people’s lives our own lives glance against each day : the check-out woman in the supermarket, the guy who is on the Up escalator when you’re on the Down escalator in the Tube, the people on the other side of the restaurant/theatre/cinema etc. I especially find myself thinking about this when I’m on holiday. In a beautiful city like Florence, where there are a lot of tourists, your path might cross the path of another visitor several times, and, by the end of the day, you might almost be on smiling terms; you might even ask if they’d mind taking a photo of you on the Ponte Vecchio (in the days before selfie sticks!) …. and then your paths go their separate ways and you’ll never see or think about them again. So, this was something I’d always thought a lot about, then, one day, I was on a train coming into London, looking at all the rows and rows of terraced houses, and wondering about all the lives going on inside, and whether I’d ever met any of those people, and I suddenly thought:
‘What if there were two people who were right for each other, but they kept just missing the chance to meet?’
And my next thought was that this was an intriguing idea for a novel…

Ich fand es schon immer faszinierend, wie viele Leben sich berühren; auf wie viele Leben man nur kurze Blicke erhascht jeden Tag: die Kassiererin im Supermarkt; der Mann in dem Aufzug, der nach oben fährt, während man selbst auf dem Weg nach unten ist; die Leute auf der anderen Seite des Kinosaals, des Restaurants, des Theaters etc. Vor allem denke ich darüber nach, wenn ich im Urlaub bin. In einer wunderschönen Stadt wie Florenz, in der sich viele Touristen tummeln, kann es durchaus vorkommen, dass sich die Wege mit einem anderen Besucher sogar mehrmals kreuzen, sodass man sich am Ende des Tages vielleicht ein Lächeln zuwirft oder sogar fragt, ob derjenige ein Foto von Dir am Ponte Vecchio schießen kann (zumindest in den Zeiten vor Selfie Sticks!) …und danach trennen sich Eure Wege und Ihr seht einander nie wieder, geschweige denn denkt übereinander nach. So war das also etwas, worüber ich viel nachgedacht habe, dann, eines Tages, saß ich im Zug nach London, beobachtete all die Reihen und Reihen von Häusern und dachte über die Leben nach, die sich darin wohl abspielen, und ob ich vielleicht eine dieser Personen sogar schon mal getroffen habe; und plötzlich hatte ich eine Idee:
“Was, wenn es da zwei Menschen gebe, die genau richtig füreinander sind, aber sich jedes Mal verpasst haben?” und mein nächster Gedanke war, dass e seine spannende Idee für eine Geschichte abgeben würde …

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

Will you continue the story? We loved it, but the end was a little bit disappointing. Does she have cancer? Have they left England and started anew in Italy?
I’m sorry to disappoint you again but I’m not going to answer these last two questions! What I can say is that I know what Tess and Gus are doing in 2016 (3 years after the end of Miss You) and where they are living, and I would really like to write about what is going on in their lives. So, maybe one day I will continue their story…

Es tut mir Leid, Dich noch einmal enttäuschen zu müssen, aber ich werde die letzten beiden Fragen nicht beantworten! Was ich Dir sagen kann, ist folgendes: ich weiß, was Tess und Gus im Jahr 2016 machen (3 Jahre nach dem Ende von “Miss You”) und wo sie leben und ich würde gerne darüber schreiben, was in ihrem Leben so vorgeht. Also, werde ich vielleicht die Geschichte fortsetzen…vielleicht auch nicht.

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

What was your inspiration for the story? Is it autobiographical or do you know someone who experienced similar things?
I’ve written about the inspiration for the story in question 3 above. 

Miss You is not autobiographical, but I did meet my husband several times over a similar period of time before we fell in love. Our story was very different because we had friends in common, so we met occasionally at parties, but we didn’t like each other very much to begin with!
Since the book has been published, several people have told me that they have had similar experiences of just missing each other, so I think it does happen and it is a theme that a lot of people identify with.
Die Frage zur Inspiration habe ich bereits weiter oben beantwortet.

“Miss You” ist nicht autobiografisch, aber ich habe meinen Ehemann mehrere Male über einen ähnlichen Zeitraum getroffen, bevor wir uns verliebt haben. Unsere Geschichte ist sehr anders, wir hatten gemeinsame Freunde, weswegen wir uns hin und wieder auf Partys getroffen haben, aber wir mochten uns zu Anfang nicht sonderlich!
Seit das Buch erschienen ist, haben mir einige Leute erzählt, dass sie ganz ähnliche Erfahrungen gemacht haben, also weiß ich, dass es vorkommt, und denke, dass es ein Thema ist, mit dem sich einige identifizieren können.

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

Personally, I find it very unfortunate that so many people think it is an erotic novel. What do you think about why this is so?
This question was a real surprise to me! I didn’t know that people thought it was an erotic novel! To me, it is a love story. Tess and Gus are 18 at the beginning of the book and 34 at the end. They both have intimate relationships during that time, but I hope that I haven’t written about sex in a sensationalist way, just as an important part of their life experience. To me, Miss You is a romantic novel, but a realistic one as well.

Diese Frage war eine ganz schöne Überraschung für mich! Ich hatte keine Ahnung, dass man “Miss You” für einen Erotikroman halten würde. Für mich ist es seine Liebesgeschichte. Tess und Gus sind zu Beginn ihrer Geschichte 18 Jahre alt und 34 an ihrem Ende. In dieser Zeit haben beide intime Beziehungen, aber ich hoffe, dass ich Sex nicht als etwas sensationelles, sondern einen wichtigen Part ihrer Lebenserfahrung dargestellt habe. Für mich ist “Miss You” ein Liebesroman, aber ein Realistischer.

14440861_1225077494226851_8969569087182867124_n

Are you planning another book? If yes, can you tell us something about it?
Yes, I am about to start writing another novel. It will be set in Rome, Oxford and London. It is about two people who meet and fall passionately in love, but as we discover more about their lives, we realise that they cannot be together…

Ja, ich stehe kurz davor, einen weiteren Roman anzufangen. Dieser wird in Rom, Oxford und London spielen. Er ist über zwei Leute, die sich begegnen und leidenschaftlich verlieben, aber, wie wir bei genauerer Erkundung ihres Lebens erkennen werden, nicht zusammen sein können.

 

 What do you want to tell your readers?
I want to say a great big THANK YOU to everyone who has read and enjoyed Miss You and talked or posted about it. As a writer, it is just amazing to hear from readers, especially when they are in other countries and cultures. I’m so happy that readers in Germany have taken Tess and Gus into their hearts. It is an indescribably wonderful feeling!

Ich möchte ein großes Dankeschön an all jene aussprechen, die “Miss You” gelesen und genossen, darüber geredet oder geschrieben haben. Für eine Autorin ist es einfach großartig, von ihren Lesern zu hören, ganz besonders, wenn diese aus anderen Ländern und Kulturen stammen. Ich bin so glücklich, dass deutsche Leser für Tess und Gus einen Platz in ihren Herzen gefunden haben. Es ist ein unbeschreiblich wundervolles Gefühl!

 

Das Gewinnspiel

Wie viele “Miss You” befinden sich insgesamt in den Beiträgen?
(Es zählen nur die Bilder )

Verrate uns am Ende der Blogtour ihre Anzahl in einer Mail an gewinnspiel@booktraveler.de Betreff: Miss You
Das Gewinnspiel endet am 10.10.2016 um 24 Uhr

Die Gewinne

Miss you von Kate Eberlen
Miss you von Kate Eberlen

5 mal je 1 Print “Miss You” von Kate Eberlen

-Die Gewinne werden direkt vom Verlag versendet-

Die Teilnahmebedingungen findest hier (<- klick)

#MissYou

#KateEberlen

#Booktraveler

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.