Blogtour Love & Lies: Alles ist erlaubt

Blogtour Love & Lies: Alles ist erlaubt

12466003_1041796239228832_3032488912515186315_o

 

Geschichte und Mythos Harley Davidson

Gestern hat Alexandra Euch das Buch vorgestellt. Heute darf ich Euch über die Geschichte und den Mythos Harley Davidson berichten.

 

harley-davidson-850633__180

Die Geschichte

Das Unternehmen Harley-Davidson Motor Co. wurde 1903 in Milwaukee, Wisconsin (USA) von William S. „Bill“ Harley (1880–1943) und Arthur Davidson (1881–1950) gegründet. Später kamen die Brüder William A. Davidson (1870–1937) und Walter Davidson (1877–1942) hinzu. Die Harley-Davidson Motor Company ist einer der ältesten Motorradhersteller der Welt, der bis heute Motorräder produziert.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Harley-Davidson)

Die Geschichte der Harley begann erst im Jahr 1909, als das erste Zweirad einem sogenannten Zwei-Zylinder-Motor auf den Markt kam. Somit war die Harley geboren.
Die zwei Zylinder im 45-Grad-Winkel angeordnet ist unverkennbar, besonders weil nicht wie bei den meisten anderen Motorrädern hinter einer Abdeckung versteckt sind. Der Sinn hinter der unverkleideten Zylinder war ursprünglich, das sie nur durch die Luft gekühlt werden. Eine Seit 2002 gibt es eine wassergekühlte Version der Harley.

Zu Beginn baute Harley-Davidson vor allem Motorräder für Polizei, Armee und Post. Durch den Bau von Rennmaschinen wurde die Marke Harley-Davidson einem größeren Kreis von Motorradfahrern bekannt. 1910 erreichten die ersten Modelle Deutschland.

motorcycle-380000__180

Der Name Harley-Davidson ist eng verbunden mit dem Begriff “Chopper”.
Die ersten “Chopper” entstanden, weil die Besitzer ihre Motorräder auseinander schraubten und mit verlängerten Lenkgabeln und breiten Ledersitzen mit Sitzlehne wieder zusammenbauten. Viel Chrom und auflackierte Flammen gehörten dazu. Alles, was überflüssig erschien, wurde einfach weggelassen. Dieser Trend entstand am Ende der 1960er Jahre und führte bei Harley-Davidson zu einem Imagewechsel. Die Harley war nicht mehr länger das zuverlässige Nutzfahrzeug, sondern wurde zum Kultobjekt der 68er-Generation. (Quelle: http://www.planet-wissen.de/technik/verkehr/motorraeder/pwieharleydavidson100.html)

harley-716352__180

 

Der Mythos

Der eigentliche Mythos um die Harley entstand 1969 mit dem Film “Easy Rider” mit Dennis Hopper und Peter Fonda. In Lederkluft und mit Vollbart auf ihren Harleys von Los Angeles nach New Orleans, einmal quer durch die Vereinigten Staaten auf der Suche nach Freiheit cruisen.
“Born to be wild” von Steppenwolf, der Titelsong aus “Easy Rider” wurde zur Hymne der Motorradfahrer und ist es heute noch.

travel-805225__180

Die Route 66, berühmteste aller Straßen unter den Harleyfans. Eine ungebaute Harley-Davidson ist einfach nicht für kurvenreichen Rennstrecken, sondern um lange, gerade Strecken gemacht. Die Route 66 verläuft vom Nordosten der Vereinigten Staaten bis nach Kalifornien und lässt Motorradfahrer den historischen Weg der amerikanischen Siedler nach Westen nachempfinden.

 

Wer fährt Harley Davidson?

harley-davidson-569289__180
Der Mythos unbegrenzter Freiheit fasziniert Lehrer, Banker, Vorstandsvorsitzende und Senatoren und nicht nur halbseidene Drogendealer oder bärtige Rocker. Aber nicht nur Männer fahren auf Harley Davison ab sondern auch Frauen erliegen der Faszination des blubbernden Motors, dem glänzenden Chrom in der Sonne und dem Schimmer des Lacks im Sonnenuntergang.
Persönlich mag ich am liebsten die guten alten Harleys die alle das dürfen, was ein aktuelles Motorrad nicht mehr darf. Das unverkennbare Geräusch einer alten Knucklehead.

( Bildquelle: https://pixabay.com/de)

 

GEWINNSPIEL

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 24.01.2016 um 23:59 Uhr

 

Da die Harley von Kash unbeschrieben blieb jetzt meine Frage an Dich:

Wie würdest du die Harley von Kash beschreiben?

 

Zu gewinnen gibt es 1 Print-Exemplar Love & Lies: Alles ist erlaubt

 

 

Blogtourfahrplan 18.01. – 24.01.16

Tag 1: Buchvorstellung
Tag 2: Geschichte und Mythos Harley Davidson
Tag 3: Protagonisteninterview
Tag 4: Undercover-Cop, was ist das eigentlich?
Tag 5: Autorenvorstellung
Tag 6: Tattoos und ihre Geschichte
Tag 7: Ab wann gilt eine Frau als “Katzenlady”

25.01.2016 Gewinnerbekanntgabe auf Buchreisender

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.