Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie – Rezension –

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie – Rezension –

 

 

 

 

 

 

 

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Carlsen (23. August 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551582319
ISBN-13: 978-3551582317
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Buch zum Film – ab dem 1. Juni 2017 im Kino, mit Zoey Deutch in der Hauptrolle!

Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte …

Klug, vielschichtig und von herzzerreißender Schönheit – das grandiose Debüt von Bestseller-Autorin Lauren Oliver!

 

Mein Fazit

 

Vor einigen Wochen gab es bei Carlsen eine Verlosungsaktion in der ein Kino-Ticket und das Buch zur Rezension verlost wurde. Zwar war ich leider etwas zu langsam und ich bekam kein Ticket, was nicht schlimm war denn ich habe zu dem Zeitpunkt den Film schon gesehen. Ein großes Dankeschön an das Team des Carlsen Verlag für das Buch als Rezensionsexemplar. Wie schon gesagt bin ich nicht im Team der Rezensionen Buch vs. Film, aber dennoch möchte ich hier zu beiden eine Rezension abegeben.

 

Das Buch

 

Bei „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ handelt es sich um den Debüt-Roman von Lauren Oliver und ist im Carlsen Verlag erschienen. Für mich ist dies schon ein Indiz für etwas Besonders.
Der Schreibstil von Lauren Oliver hat etwas sehr einfühlsames, aber auch so viel Spannbreite dass beim Lesen Gänsehaut erzeugt wird.
Die Wahl der Sichtweise der Protagonisten ist nahezu perfekt gewählt, denn es wird über Liebe, das perfekte Aussehen und deren Sicht auf die kleinen und großen Mobbing Attacken gegenüber Mitschülerinnen, Mitschülern und Lehrern an der Thomas-Jefferson-Highschool.

 

Zwei Tage vor Valentinstag, also am 12.Februar, ändert sich plötzlich nach einer Party das komplette Leben von Samantha Kingston. Bei einem Autounfall stirbt sie und doch erwacht sie am Morgen des 12. Februar. Samantha hat die Chance welche eigentlich unbezahlbar ist, denn sie kann etwas bewegen und ändern indem sie den Tag immer und immer wieder erlebt.
So erlebt sie den Tag siebenmal auf ein Neues. Jedesmal kann sie also versuchen ihr Leben zu retten. Doch geht es wirklich darum ihr eigenes Leben oder das Leben ihrer Freunde oder das ihrer Opfer zu retten.

Nun könnte man meinen, dass das Buch an „Und täglich grüßt das Murmeltier“ erinnert und eigentlich nur eine neuere Variante ist. Die war zwar auch mein erster Gedanke doch das Buch hat viel mehr zu bieten! Es bietet neben Liebe und Schmerz auch das Gefühl von nicht zulassen dürfen und etwas ändern zu müssen.

Für mich ist „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ eines dieser Bücher das jeder gelesen haben sollte und eine ganz eindeutige Leseempfehlung.

 

 

 

 

 

Der Film

INHALTSANGABE & DETAILS
FSK ab 12 freigegeben

Samanthas (Zoey Deutch) Leben könnte perfekter nicht sein. Sie hat einen in ihren Augen großartigen Freund und ihre besten Freundinnen Ally (Cynthy Wu), Elody (Medalion Rahimi) und Lindsay (Halston Sage) bedeuten die Welt für sie. Das Leben der beliebten It-Girls besteht aus Feiern, Knutschen und den richtigen Klamotten, den Außenseitern an ihrer Highschool spielt die Mädels-Clique auch gerne mal einen gemeinen Streich. Bis sich an einem einzigen Tag alles ändert: Sam wird nach einer Party in einen Autounfall verwickelt, der sie das Leben kostet. Doch als wäre nichts geschehen, erwacht sie am Morgen desselben Tages in ihrem Bett. Daraufhin durchlebt Sam die Stunden vor dem Unfall immer und immer wieder, bis sie merkt, dass sie dadurch die Chance bekommt, Dinge richtigzustellen, die nicht sein sollten. Denn hier geht es um mehr als ihr eigenes Leben…

Originaltitel Before I Fall
Verleiher Wild Bunch Germany
Produktionsjahr 2016
Filmtyp Spielfilm
(Quelle: http://www.filmstarts.de/kritiken/241033.html)

 

Mein Film-Fazit

Da sitze ich nun in meinem Sitz hier im Kino zusammen mit einigen wenigen, die nicht sofort aufstehen und gehen konnten. Der Film wirkt einfach noch einige Zeit sehr intensiv nach und ich glaube dies ist genauso gewollt. Über den Köpfen der Verbliebenen sind förmlich die Gedanken zu sehen.

 

 

Der Film war grandios. Die Besetzung von Samantha Kingston durch Zoey Deutch ist ein zusätzliches Plus, denn jeden Tag den sie in ihrer Rolle neu erlebt nimmt man ihr das Entsetzen über ihre eigene Figur ab.

Ich bin froh, dass ich erst den Film gesehen habe und nicht das Buch kenne. Hier ist diese Reihenfolge für ich perfekt, denn wenn ein Film wirklich gut ist wie gut ist dann das Buch erst?!
Auch der Gedanke das es womöglich ein Abklatsch oder der Versuch an Erfolge von „Und täglich grüßt das Murmeltier“ anzuknüpfen hat sich nicht bestätigt. Dieser Film steht für sich. Er steht für all die Mobbingopfer, die Täter und dem Gedanken sich und sein Leben zu ändern um sich selbst zu finden!

Ein Kommentar

  1. Es ist äußerst selten, dass sowohl Film als auch Buch bestehen können. Oft genug ist doch das eine ein Abklatsch des anderen.
    Leider hab ich den Film im KIno verpasst, aber wozu gibt’s denn bald die DVD.

    Vielen Dank für diese interessante Doppel-Bewertung.

    LG Gabi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.