Tante Wussi – Rezension –

Tante Wussi – Rezension –

 

 

 

 

 

 

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Carlsen (27. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551754292
ISBN-13: 978-3551754295
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

 

 

 

 

 

 

 

Tante Wussi, die Grosstante der Autorin Katrin Bacher, zog 1933 mit ihrer Familie nach Mallorca, wo sie eine unbeschwerte Kindheit genoss, bis sich dort die Nationalisten an die Macht putschten. Um ihnen zu entgehen, zog ihre jüdische Mutter mit Wussi ausgerechnet nach Deutschland zurück. Tante Wussi ist eine Familiengeschichte zwischen Deutschland und Mallorca, Spanischem Bürgerkrieg und Zweitem Weltkrieg, damals und heute.

 

 

 

Mein Fazit

Tja nun sitze ich hier und überlege wie meine erste Rezension zu einem Graphic Novel schreibe. Gehe ich auf die Geschichte an sich oder auf die Zeichnungen mehr ein oder versuche ich alles zusammen zu fassen. Hmmm … was mag der richtige Weg sein? Denn eines ist sicher „Tante Wussi“ ist einfach ein ganz tolles Graphic Novel Werk. Die Zeichnungen des spanischen Comiczeichner und Illustrator Tyto Alba sind diskret coloriert und detailreich gezeichnet. Er hat der Geschichte um Katrin Bachers Grosstante Wussi zusätzliche Seele verliehen.

Katrin Bacher erzählt die Geschichte ihrer Grosstante Wussi auf sehr berührende Weise und lässt den Leser keinesfalls emotionslos zurück. Mich hat die Geschichte mitgenommen, denn es ist wirklich sehr ungewöhnlich das sich zur NS-Zeit jüdisch-gläubige Menschen freiwillig die abartige Welt der deutschen Geschichte begeben. Umso mehr bewundere ich Wussi und ihre Mutter. Eine bewundernswerte und ehr wie mutige Entscheidung.

Für mich war „Tante Wussi“ eine Hommage an eine beeindruckend mutige Frau und ein gefühlvoller Blick in die deutsch/spanische Geschichte, welche ich sehr gern weiter empfehle an Leser, die einfach etwas ganz besonderes suchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.