Sweet Florida Keys

Sweet Florida Keys

 

9783932927782

Münster: Solibro Verlag

1. Aufl. 2014 [cabrio Bd. 3]

ISBN 978-3-932927-78-2
Br; 14 x 21 cm
192 Seiten
12,80 Euro (D)

als E-Book:
eISBN 978-3-932927-89-8 (epub)
9,99 Euro (D) 2014

 

 

Inhalt:
Eine wilde Story über die abwechslungsreiche Lebensgeschichte eines modernen Simplicissimus‘ auf der Suche nach Erfolg und Liebe. „Sweet Florida Keys“ erzählt die abwechslungsreiche Lebensgeschichte von Peter Reynolds. Der Sohn eines verschollenen Amerikaners und einer Norddeutschen fliegt aufgrund eines falschen Verdachts in den 60ern von der Schule und schlägt sich mit unterschiedlichen Jobs durchs Leben. Ambitioniert erzielt er große Erfolge als Selbstständiger, wird aber durch Missgeschicke auch immer wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Wie ein Simplicissimus schlägt sich der unbeugsame Abenteurer durchs Leben. Was ihn antreibt ist die Sehnsucht nach seiner Traumfraum Meta, seiner Jugendliebe. Er heiratet sie, wird geschieden, sucht Trost in Affären und gelangt in den 90ern bis nach Florida, wo er das überraschend geerbte heruntergekommene Motel seines Vaters fortführt. Zufällig stößt er bei der Renovierung auf ein unerwartetes Geheimnis seines unbekannten Vaters. Damit kommt er seinem Traum näher, „auszusteigen“ und mit einer eigenen Segelyacht um die Welt zu segeln. Am liebsten natürlich mit seiner großen Liebe. Wie bei allen Romanen von Klaus Barski verleiht der Autor seinem Helden teils autobiographische Züge. Auch Barski erbaute und führte in den 90ern in Florida ein Motel, genoss Luxus und Highlife und sammelte leidenschaftlich historische Gemälde, die auch im Roman eine Rolle spielen.

 

 
Mein Fazit:

Manchmal ist das Leben halt doch wie ein schöner und turbolenter Roman. Voller Geheimnisse, wundervollen Zufällen und dem hinterjagen von Träumen. Besonders, wenn es so erzählt wird wie es nur Klaus Barski kann. Es scheint mir, als wäre jeder Roman von ihn wie ein Blick in und aus seinem Leben.
So die Geschichte von Peter, Sohn eines verschollenen Amerikaners und einer Deutschen. Der in Norddeutschland aufwächst, aber schon früh von den Schwierigkeiten des Lebens eingeholt wird.
Nachdem er von der Schule geflogen ist erzielt er zwar beruflich große Erfolge , wird er aber durch Rückschläge immer wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.

Halt suchend heiratet er Meta, in die er sich schon in der  Schule verliebte. Allerdings werden die Beiden nicht glücklich, so folgt die Scheidung und etliche Affären.

Gebeutelt und desillusioniert in Florida angekommen, muss er überraschend das Erbe seines Vaters fortführen und stößt zufällig auf ein Geheimnis seines unbekannten Vaters.

Ob Peter so wirklich seinem großen Traum näher kommt?

 

 
Über den Autor:
Barski-Schwein-web-schattenKlaus Barski, einer der von ganz unten kommt (Arbeiterfamilie, keine Schulbildung, Arbeitsbeginn mit 13 Jahren …), schaffte mit harter Arbeit und gesundem Geschäftsinstinkt den Aufstieg vom Volksschüler und Sozialhilfeempfänger zum millionenschweren Immobilienkaufmann und Schriftsteller. In all seinen Romanen schildert er mitreißend, schonungslos und doch immer mit einem selbstironischen Augenzwinkern knallharte, oftmals abenteuerliche Erfahrungen, wie sie ihm auch auf seinem Lebensweg in ähnlicher Weise widerfahren sind. Klaus Barski ist dementsprechend natürlich kein Leisetreter. Gerne erzeugt der Werbeprofi Aufsehen. So als er anlässlich der Veröffentlichung seines Romans „Der deutsche Konsul“ medienwirksam echte und gefälschte Dollars aus dem Fenster warf. Oder als er mit Luxuslimousine im Frankfurter Café Schwille aufkreuzte um einen Ozelot an einer Eisenkette auszuführen – Klaus Barski: eben ein echter (Erfahrungs-)Millionär mit Tick und Charme. Sein letzter Roman bei Solibro hieß: „Prügel für den Hausbesitzer. Tatsachenroman eines Immobilienspekulanten“. Ein Roman, der die Tricks auf beiden Seiten der Tür zeigt, deshalb für Mieter wie Vermieter gleichsam interessant.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.