Pleiten, Pech und Leichen: Ein Saarland-Krimi

Pleiten, Pech und Leichen: Ein Saarland-Krimi von Elke Schwab

51uf0lA0NgL

 

 

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Sutton; Auflage: 1 (1. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3954003856
ISBN-13: 978-3954003853

 

 

 

 

Inhalt:
Vielleicht hätte sie doch irgendetwas lernen sollen. Dann müsste sich Jenny ihren Lebensunterhalt nicht in der blöden Bäckerei im Europa-Center verdienen von ein paar Ladendiebstählen ab und zu mal abgesehen. Vor allem wäre ihr dann der Chef vom Wachdienst nicht hinterhergelaufen und wäre noch am Leben. Die Fragerei der Polizei bliebe Jenny auch erspart und die Besuche dieses lästigen Kommissars erst recht. Aber so ein langweiliges, ordentliches Leben liegt einfach nicht in ihren Genen. Lieber zieht sie mit ihrer Freundin Anna in ihrem ausrangierten Leichenwagen um die Häuser. Irgendwie wird schon alles gut gehen. Und im Notfall kann sie ja immer noch mit Simon, dem jung gebliebenen Ferrari-Fahrer, in die Karibik abhauen. Einer selbstbewussten, schlagfertigen Frau wie Jenny kann doch eigentlich nichts passieren … Mit viel schwarzem Humor lässt Erfolgsautorin Elke Schwab, Gewinnerin des Saarländischen Autorenpreises 2013 und 2014, ihre neue Heldin Jenny auf Saarbrücken los. Sie will ja nichts Böses. Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen.
Mein Fazit:

Als Elke Schwab mir dieses Buch zur Rezension übergab sagte sie noch, ‚ Der ist aber anders‘.  Also war ich bei Pleiten, Pech und Leichen: Ein Saarland-Krimi  auf wirklich alles gefasst und wurde nicht eine Sekunde lang enttäuscht.  Denn dieses Mal hat Elke Schwab sich an einer Krimikomödie versucht. Dies ist ihr sehr gut gelungen.

 
Jenny ist Teilzeitkraft in einer Bäckerei und von Chef und Kolleginnen total genervt. Sie wohnt zusammen mit ihrem dreibeinigen Hund Käpt’n Ahab in einer kleinen Wohnung, vor der sich Ihr Stalker Tobias. Tag und Nacht vor ihrer Tür herum stehend bekommt er natürlich auch mit, wenn der Kriminalkommissar Jenny besucht und nie wieder auftaucht.
Jenny ist eine notorische Diebin, die im Europa-Center, in dem sie arbeitet, Parfums, Dessous und ab und an auch mal High Heels mitgehen lässt, um sie im Internet dann meistbietend zu verkaufen. Das jenny einen ausrangierten Leichenwagen fährt wundert den Leser eigentlich nicht, denn Jenny ist schon skurill. Ihre einzige Verwandte ist Oma Käthe. Diese muss oft Sozialstunden im Altersheim ableisten, weil sie Waren aus Luxemburg ins Saarland schmuggelt. Sie scheint die kriminelle Ader an Jenny wohl weitervererbt zu haben.

Nachdem Jenny vom Sicherheitschef des Centers ertappt wurde, dieser im Gerangel unglücklich stürzt und dabei ums Leben kommt, scheint das Unglück Jenny zu verfolgen. Noch denkt Jenny heute wäre ihr schlimmste Tag, aber dann kommt es noch schlimmer …
Mit skurrilen Situationen und leicht schwarzem Humor bietet „Pleiten, Pech und Leichen“ gute, etwas andere Krimiunterhaltung. Es ist genau diese Art von Krimiunterhaltung die , den einzigen Fehler an dem Buch nicht dulden kann. Das Wort Ende…. Nein liebe Elke Schwab, dass kannst du den Lesern und auch mir nicht antun. Wir wollen doch alle mehr von Jenny, Käpt’n Ahab und Oma Käthe. Denn dir ist ein perfektes Zusammenspiele von Haupt- und Nebencharaktere gelungen, welches nach einer Fortsetzung verlangt.

 
Die Autorin:

Elke_Schwab_marc-jones_web
Elke Schwab (www.elkeschwab.de)
ist am 3.6.1964 in Saarbrücken geboren und im Saarland aufgewachsen. Nach dem Gymnasium hat sie über zwanzig Jahre im Saarländischen Sozialministerium in der Abteilung Altenpolitik gearbeitet. Die Nähe zu Frankreich hat sie genutzt und sich ein altes Bauernhaus gekauft. Dort lebt sie mit ihrem Mann, ihren Pferden, ihrem Esel und ihren Katzen. Von ihren Tieren und der friedlichen Umgebung lässt sie sich zu schauerlichen Kriminalromanen inspirieren. Inzwischen gibt es von ihr zwei Krimireihen: Die Kullmann-Reihe mit den Kommissaren Norbert Kullmann und Anke Deister und die Baccus-Borg-Reihe mit den Kommissaren Lukas Baccus und Theo Borg.
Im Februar 2013 wurde der Autorin der „Saarländische Autorenpreis in der Kategorie Krimi“ verliehen! Am 6. Dezember 2013 wurde sie mit dem Kulturpreis für Literatur des Landkreises Saarlouis ausgezeichnet. Und im März 2014 gelang es ihr erneut, den Saarländischen Krimi-Preis der Buchmesse „HomBuch“ zu gewinnen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.