NEUERSCHEINUNG „Tod im Zirkus“

✰ NEUERSCHEINUNG „Tod im Zirkus“✰

 

 

Neuer Ostfrieslandkrimi „Tod im Zirkus“ von Susanne Ptak im Klarant Verlag

 

Kommissarin Lena Smidt ermittelt in ihrem zweiten Fall. Circus Tarani gastiert im ostfriesischen Leer. Plötzlich geschieht ein brutaler Mord!

 

Die junge friesische Kommissarin Lena Smidt hat sich aufgrund einer persönlichen Erfahrung für eine Laufbahn bei der Kripo entschieden, und genauso ermittelt sie auch! Lena ist Kommissarin aus Leidenschaft und Überzeugung. Sie lässt nicht locker, egal wie groß die Widerstände sind und wie rätselhaft der Mordfall auch sein mag.

 

Zum Inhalt von „Tod im Zirkus“:

Stephen Landis, der Löwentrainer des Circus Tarani, wird tot aufgefunden, brutal erstochen auf dem Zirkusgelände in Leer!

Unter Verdacht: Der radikale Tierrechtler Martin Broers. Ihm und seinen Freunden ist der Zirkus schon lange ein Dorn im Auge, und erst am Tag vor dem Mord gab es handgreifliche Auseinandersetzungen zwischen den verfeindeten Parteien. Oder hat Stephens Groupie Nathalie die ständige Zurückweisung des attraktiven Löwenbändigers nicht mehr ertragen? Kommissarin Lena Smidt und ihre Kollegen von der Kripo Leer ermitteln in alle Richtungen und stoßen auf gut gehütete Geheimnisse rund um den ermordeten Star des Circus Tarani…

Nach dem Ostfrieslandkrimi „Tod im Moormerland“ (ISBN 978-3-95573-392-6) erscheint nun mit „Tod im Zirkus“ (ISBN 978-3-95573-624-8) der zweite Band der „Lena Smidt ermittelt“ – Krimireihe von Susanne Ptak. Der Roman kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro. Das E-Book ist im Klarant Verlag erschienen.

 

Mehr Informationen zu „Tod im Zirkus“ erhält der Leser hier: 

https://www.amazon.de/dp/B06Y54T952

und eine Leseprobe unter https://www.weltbild.de/artikel/ebook/tod-im-zirkus-ostfrieslandkrimi_22861697-1

The way love goes – Begierde

The way love goes – Begierde

 

 

Heute am letzten Tag unserer Begierde-Tour möchte ich die Begierde nach Infomationen über die Autorin, Sophia Chase, der The Way love goes.-Reihe stillen.

 

*** Infos über Sophia Chase ***

(Bildquelle:http://www.sophiachase.de/autorin/)

Ich lebe mit meiner Familie in der Nähe von Linz in einem kleinen Dörfchen mit gerade einmal tausend Einwohnern. (Die Idylle zum Schreiben sollte also reichlich vorhanden sein.) Wenn ich nicht Schreibe, zu Hause bin, oder mit meinem zweijährigen Sohn die Welt entdecke, arbeite ich in der Apotheke. Völlig unspektakulär und reichlich seriös – also beim nächsten Schmerztablettenkauf Augen auf.
Ansonsten lese ich sehr gerne. Angefangen von historischen Liebesromane bis hin zu etwas moderneren ist alles vertreten.
Ich wünschte, ich könnte nun sagen, dass ich gerne Koche, Backe, Kräuter pflanze – ein guter Rat, überlasst mir niemals die Küche oder Euren Garten. Viel mehr herrscht ein ewiger Kampf zwischen mir und dem Herd. (Wo sind die guten alten Zeiten hin, in denen Mutti noch gekocht hat.) Aber Kopf hoch, lautet der gut gemeinte Rat selbiger, wenn ich verzweifle. Also ein Kochbuch dürft ihr niemals erwarten.
(Quelle: http://www.sophiachase.de/autorin/)

 

 

*** Das Autoren-Interview ***

Herzlichen Dank, dass Sie sich Zeit für meine Fragen nehmen.

Zu Beginn würde ich es schön finden, wenn Sie sich und ihr Buch „The way love goes. – Begierde“ kurz vorstellen würden.

Mein Name ist Sophia Chase und ich lebe in Oberösterreich. Zusammen mit meinem Mann und meinen beiden Söhnen (6 und 1). Ich wohne auf dem Land; liebe die Ruhe und die Berge.
„The was love goes“ handelt von Naomi und George; zwei unterschiedliche Charaktere, die sich in manchen Dingen jedoch sehr ähnlich sind. Es sind starke Typen, die zuerst nur etwas Spaß wollen, aber merken, wie sehr der eine den anderen verändert.

 

Was war für der Punkt das Sie mit dem Schreiben begonnen haben?

Bücher bestimmen schon mein ganzes Leben. Als Kind habe ich mich an meinem ersten eigenen Buch versucht, das jedoch nach zwei Seiten abgebrochen wurde. Aber tief in mir hat mich das Handwerk des Schreibens schon immer fasziniert. Eines Tages wollte ich es wieder versuchen und blieb zum Glück dabei. Nach zwei Wochen war ich mit dem ersten Manuskript fertig und seither liebe ich das Schreiben nur umso mehr.

 

Schreibblockade, der Horror jedes Autors. Ist ihnen das schon einmal passiert und welches ist ihr Mittel dagegen?

Eine richtige Schreibblockade hatte ich noch nie. Natürlich gibt es, wie in jedem anderen Job auch, Tage, an denen man am liebsten im Bett bleiben würde und es etwas mühsamer zur Sache geht. Aber gegen diese Startschwierigkeiten oder die Trägheit hilft es einfach loszuschreiben. Bei mir kommen die Ideen dadurch in den Fluss.

 

Haben Sie ein Vorbild unter den Autoren?

Da ich selbst sehr viel lese (auch in unterschiedlichen Genres), beeinflussen und motivieren mich sehr viele Autoren. Eigentlich inspiriert mich jedes Buch, das ich gerade lese.

 

Welches ist Ihr persönliches Must-have-Buch?

Meine Must-have-Bücher sind die von Christina Lauren; ich fiebere jeder Neuerscheinung entgegen. Ich mag aber auch die Outlander-Reihe total; diese hat einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal.

 

Wie dürfen wir uns Ihren Schreibplatz vorstellen?

Je nach Schreibphasen etwas chaotisch. Was bei mir immer zu finden ist, ist etwas zu Trinken, meine Handcreme, mein Handy und meinen Notizblock. Wobei der Konsum der Handcreme langsam gefährliche Ausmaße entwickelt =)

 

Was war der ausschlaggebende Punkt für „The way love goes. – Begierde“? Was hat Sie dazu inspiriert?

George kam ja in der Head over Heels-Reihe schon als Nebencharakter vor. Er entstand durch Zufall, doch im Laufe der Entstehung von HoH fand ich, dass er ein eigenes Buch verdient hat.

 

Ihr Buch wird verfilmt und Sie dürfen die Hauptrollen und die Titelmusik bestimmen. Verraten Sie uns wer es sein wird?

Da wäre ich total überfragt. Vielleicht könnte ich Adele ja zur Titelmusik überreden. Bei den Schauspielern bin ich aber total ahnungslos.

 

Sie dürfen in ein Buch reisen und die Geschichte erleben, welches Buch würden Sie wählen?

Da fällt mir im ersten Augenblick Outlander ein. Nicht wegen Jamie =), nicht nur, okay; sondern weil ich es schon immer toll fand, der Geschichte zu begegnen. Sei es in einer alten Burg oder einem läppischen Holzlöffel in einer Museumsvitrine. Das hat mich immer schon fasziniert und daher denke ich, dass es absolut grandios wäre, in der Zeit zurückzureisen und die Geschichte hautnah mitzuerleben; auch wenn ich wohl nicht sehr lange überleben würde und den heutigen Standard sehr bald vermissen würde.

 

Können Sie rein vom Schreiben leben?

Ja, ich lebe rein vom Schreiben. Früher habe ich in einer Apotheke gearbeitet und habe die Zeit auf sehr genossen. Aber seit ich mich ganz aufs Schreiben konzentriere, bin ich viel ausgeglichener und zufriedener. Ich darf meinen Traum leben und das erfreut mich jeden Tag.

 

Würden Sie auch in einem anderen Genre schreiben? Wenn ja, welches wäre es?

Sag niemals nie, aber im Moment bin ich mit meinen Liebesromanen sehr zufrieden.

 

Welches Genre käme für Sie überhaupt nicht in Frage?

Backbücher. Ich glaube, ich könnte mich mit allem abfinden, nur nicht mit dem Backen. Frage nicht, wie gestresst ich bin, wenn meine Kinder Geburtstag feiern. Es gibt keine Rezepte, die ich nicht total versaue =)

 

Was wollten Sie ihren Lesern schon immer einmal sagen?

Danke. Ein von Herzen kommendes Danke. Denn es lässt sich leicht sagen, dass ich vom Schreiben leben kann (auch wenn der Schritt dazu sehr nervenaufreibend ist). Doch letztendlich hätte ich das ohne meine Leser nicht geschafft. Daher danke.

 

 

 

Gewinnspiel

Beantworte die Tagesfrage auf dem jeweiligen Blog und finde täglich den markierten Buchstaben und teile uns bis zum 09.04.2017 24 Uhr das Lösungswort unter gewinnspiel@booktraveler.de Betreff: Begierde-Tour mit.

Die Gewinne

1 eBook „The Way Love goes. Begierde“ im Wunschformat und 1 Goodiepaket
1 eBook „The Way Love goes. Begierde“ im Wunschformat
und zusätzlich
2 mal 1 Goodiepaket

Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier

 

Stationen der Begierde-Tour

 

03.04    The way love goes.    Marina 

04.04    Mein sexy Boss          Andra 

05.04    Ich habe eine Affäre mit meinem Boss  Svenja

06.04   The way love goes. Vereint  Tatii

08.04   Sophia Chase  hier bei mir 🙂

Caraval

 

CARAVAL Blogtour

 

Herzlich willkommen zum leider schon letzten Tag der Blogtour zu Stephanie Garber’s  Debüt-Roman Caraval.

 

 

 

Der Buchreisender hätte Euch gern mit einem Autoren-Interview überrascht, aber leider ist dies aus Zeitmangel der Autorin nicht möglich. Allerdings ist dies kein großes Wunder, denn mit ihrem ersten Roman hat Stepahnie Garber genau den Traum geschafft, welchen viele Autoren mit ihrem ersten Roman erträumen. Einen gigantischen Traum und den derzeitigen Platz 2 auf der NEW YORK TIMES BESTSELLER LISTE.

 

Noch ist sehr wenig über die Autorin bekannt, doch hier die wichtigsten Infos.

 

(Bildquelle: https://www.piper.de/autoren/stephanie-garber-4662 © Matthew Moores)

 

 

Stephanie Garber wuchs in Kalifornien auf, wo sie oft mit Anne Shirley, Jo March und anderen Romanfiguren mit ungezügelter Vorstellungskraft verglichen wurde. Neben ihrer Arbeit als Autorin ist sie Lehrkraft für Kreatives Schreiben und träumt von ihren nächsten großen Abenteuern. Sie wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem Legend ihr eine Eintrittskarte für Caraval schickt.
(Quelle: https://www.piper.de/autoren/stephanie-garber-4662)

 

**********************************************************************

When I’m not writing, I teach creative writing at a private college in Northern California, where I’ve been known to turn assignments into games and take students on field trips that involve book signings.

To help pay my bills during college, grad school, and the breaks in between, I worked as a barista, a waitress, a bartender, a customer service representative for an energy consulting company, and as a sales girl at Bath and Bodyworks. I also spent years working with youth; I worked as a counselor at space themed summer camp, volunteered at a school for deaf children in Mexico, and I took multiple groups of college students overseas to spend their winter vacations serving at youth hostels in Amsterdam. But out of everything that I’ve done, writing young adult novels has been my favorite job.

My debut YA fantasy novel, Caraval is out now (Flatiron Books/Macmillan—US and Hodder & Stoughton—UK). Caraval has sold in over twenty-five foreign territories and the movie rights were picked by Twentieth Century Fox.
(Quelle: http://stephaniegarberauthor.com/author/)

 

 

Gewinnspiel

Beantworte die tägliche Tagesfrage auf den teilnehmenden Blogs

Meine Tagesfrage: Was hättest Du Stepahnie Garber gern gefragt?

Finde alle markierten Buchstaben und löse das Wort.

Sende das Lösungswort bis zum 05.04.2017 an gewinnspiel@booktraveler.de mit Betreff: Caraval Gewinnspiel

Der Gewinn

1 eBook „CARAVAL“ von Stephanie Garber im Wunschformat

 
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 07.04.2017
Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier