Elsa Rieger -Autorenvorstellung-

Elsa Rieger -Autorenvorstellung-

Wie bin ich auf Elsa Rieger aufmerksam geworden, fragt ihr euch? Sagen wir es mal so, manchmal hat man einfach nur Glück! Durch ein Buch lernt man eine ganz liebe freundliche Person kenne, welche wiederrum andere liebe Personen kennt und gleichzeitig ein sehr feines Gefühl für die Schwingungen von Menschen hat. So entstand für mich der Kontakt zu Elsa und ich muss sagen, die Welt braucht mehr Menschen wie sie. Ihre Bücher und Kurzgeschichten haben mich vom ersten Wort an mitgenommen auf ein Reise in die Alltäglichkeiten, welche durch ihre Wiener-Art einen ganz besonderen Flair bekommen.

Bis zur Veröffentlichung Ihres neuen Romans, werde ich Euch in den nächsten Tagen und Wochen die 19 Werke vorstellen.

image

1950 in Wien als Kind eines Schauspielerehepaares geboren, war für Elsa Rieger schon als Vierjährige klar, dass sie ebenfalls diesen Beruf ergreifen würde. Sie saß während der Proben neben ihrem Papa im Theater der Courage, während er Regie führte und deklamierte das Gehörte, ohne zu verstehen, was sie da mit Inbrunst sagte.

„Hochbegabt, das Kind“, flüsterten die Eltern.
 Doch wie so oft im Leben, kam es anders.

MACH NUR EINEN PLAN, SEI EIN GROSSES LICHT!
MACH NOCH EINEN ZWEITEN PLAN – GEHEN TUN SIE BEIDE NICHT!
sagte Bertolt Brecht.

Nach Schauspielausbildung und Buchhandelslehre war sie in der Inspizienz und Abendregie des Theater der Courage beschäftigt, verliebte sich ‚unsterblich‘, gründete eine Familie und ging einem bürgerlichen Beruf nach, dem Buchhandel. 
Mitunter quälte sie sich durch das Leben. 
Der Beginn ihres neuen Berufswegs, der Atemsynthese, die sie erfolgreich verbreitet, 
eröffnete Elsa Rieger andere Sichtweisen.

Sie begann wie besessen zu schreiben. Ihre Texte zeichneten sich zunächst vor allem dadurch aus, dass sie schlecht waren.
 Sie gab jedoch nicht auf und fand ihren Schreib- und Lebensweg.

Es ist das Alltägliche, es sind die ganz normalen Merkwürdigkeiten, die Elsa Rieger faszinieren.

 So geht sie durch ihre Heimatstadt und staunt und schreibt …

Von Elsa Rieger sind die Romane „LiebesWellen„, „Ein Mann wie Papa“ und der Krimi „Die Ermittler – Kunst kommt von Können“ erschienen sowie zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte. Zwei Romane befinden sich derzeit in der Endphase.
elsa-rieger-by-christian-rieger

„Mich fasziniert das Menschsein, Menschbleiben in unserer Welt der Polaritäten. Ist es nur möglich, ein kriegerisches ‚Entweder – Oder‘ ins Leben hinauszubrüllen und darauf zu beharren, Recht zu haben? Oder haben wir die Chance, uns auf ein behutsames ‚Sowohl – als auch‘ einzulassen und in die Welt zu tragen, damit sich die Akzeptanz unter uns ausbreiten kann?

 

Die Akzeptanz, dass schwarz nicht immer einfach schwarz und weiß nicht unbedingt für jeden gleich weiß ist. Sowohl als auch. Das verbinde ich in meinen Texten.“

Hals über Kuss von Poppy J. Anderson

Hals über Kuss von Poppy J. Anderson

 

7131atfZviL._SL1200_ (1)

Kurzbeschreibung Kurzroman:
Cassidy Shephard ist ein absolutes Landei, das ein äußerst ordentliches sowie extrem langweiliges Leben mitten in der Kleinstadt Hailsboro in Texas führt, in der sich alles um Klatsch, Tratsch und das köstliche Gebäck der hiesigen Konditorei dreht. Daher ist die tüchtige Kindergärtnerin nicht sehr erpicht darauf, dass die Klatschmäuler erfahren, dass ausgerechnet sie, die Vorsitzende des Gartenvereins und die Gründerin der Gesundheitsfürsorge für Haustiere, bei einem Weihnachtstrip nach Las Vegas einen völlig Unbekannten
geheiratet hat und unter einem Spiegel an ihrem Betthimmel aufgewacht ist, während ihr jegliche Erinnerung an diesen ereignisreichen Abend fehlt.
Sie versucht, die demütigende Erinnerung zu verdrängen, bis ihr Ehemann plötzlich auf ihrer Matte steht und nicht nur die ganze Stadt in helle Aufregung versetzt, sondern auch sie gehörig auf Trab hält.

 

Mein Fazit:

Hals über Kuss von Poppy J. Anderson ist eigentlich eine altbackene Idee für eine Geschichte, dennoch ist es Poppy J. Anderson rundum gelungen eine unterhaltsame Kurzgeschichte daraus zu machen.
Cassidy ist eigentlich ein Mädel vom Land, das mit Großstädten nicht so viel zu tun hat . Doch ausgerechnet sie wacht nach einem überdrehten Abend in Las Vegas in einem Himmelbett auf. Aber sie kann sich an nichts mehr erinnern.
Ein Filmriss mit Folgen, denn offensichtlich hat Cassidy einen Mann geheiratet! Aber wer ist es überhaupt ?

Anders als in den typischen Geschichten reagiert Cassidy anders und flüchtet nach Hause. Dort wird sie mit dem Folgen des Zwischenfalls konfrontiert wird. In der verschlafenen texanischen Kleinstadt Hailsboro hat man so was noch nicht gehört! Gerade der eigentlich fleißigen und unbescholtenen Kindergärtnerin traut Niemand solch ein Extrem nicht zu …

Eine herrliche Kurzgeschichte in perfekter Mischung aus Romantik und Witz.

 

„Hals über Kuss“ ist der 4. Band der „Hailsboro-Reihe“ und ein Kurzroman.
Band 1: „Beim zweiten Mal küsst es sicher besser“
Band 2: „Nachträglich ins Glück“
Band 3: „Ein Hinterwäldler zum Verlieben“
Alle Kurzromane sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Weitere Romane von Poppy J. Anderson:
Die „New York Titans-Reihe“:
„Verliebt in der Nachspielzeit“ (Band 1)
„Touchdown fürs Glück“ (Band 2)
„Make Love und spiel Football“ (Band 3)
„Verbotene Küsse in der Halbzeit“ (Band 4)
„Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“ (Band 5)
„Kein Mann für die Ersatzbank“ (Band 6)
„Unverhofft verliebt“ (Band 7)
„Auszeit für die Liebe“ (Band 8)
„Hände weg vom Quarterback“ (Band 9)
„Küss mich, du Vollidiot“ (Band 10)
Die „Fitzpatrick-Reihe“:
„Brandheiße Küsse“ (Band 1)
„Draufgängerische Küsse“ (Band 2)

 

Biografie

51Wuns3yChL._SX80_
Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischer Verwandtschaft,
die an deutschen als auch ausländischen Universitäten studiert hat. Neben ihrer wissenschaftlichen
Arbeit schreibt sie in ihrer Freizeit moderne Liebesgeschichten, spielt mit ihrem Hund, beschäftigt
sich mit ihrem vergötterten Patenkind und liebt es, Sport zu schauen! Vor allem deutschen Fußball
und US-Football! Bereits seit ihrem 12. Lebensjahr erfindet sie Geschichten und hat mit
„Touchdown fürs Glück“ ihren ersten Roman veröffentlicht. Für ihre Romanhandlungen wird sie
von alltäglichen Begebenheiten, witzigen Vorkommnissen aus ihrem Freundeskreis und plötzlichen
Ideen inspiriert. Sie sagt, dass ihre Leser/innen bei der Lektüre lachen, weinen, schmunzeln und
seufzen sollen – Hauptsache, sie freuen sich am Ende des Buches über das Happyend.
Poppy J. Anderson startete mit ihrem Erstlingswerk eine Reihe über heiße Footballspieler, die
gewollt oder ungewollt die Liebe finden und meistens Schwierigkeiten damit haben, diese zu
behalten. Chronologisch startet die Reihe mit dem Roman „Verliebt in der Nachspielzeit“, in dem
Coach John Brennan eine Frau lieben lernt, die von der Presse schikaniert wird und an der Liebe
des Trainers zu zweifeln beginnt. An dieses Buch reiht sich „Touchdown fürs Glück“, in dem
beschrieben wird, wie Liv und Julian wieder zueinanderfinden und die große Liebe neu entdecken.
Das dritte Buch „Make Love und spiel Football“ handelt vom Quarterback Brian, der sich mit
Händen und Füßen gegen seine neue Chefin wehrt, bis er bemerkt, dass er gegen Windmühlen
ankämpft. In die Riege der Footballspieler aus New York reiht sich Tom Peacock ein, der sich im
Roman „Verbotene Küsse in der Halbzeit“ in das Kindermädchen seiner Tochter verliebt. Im
anschließenden Roman „Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“ lernt der Publikumsliebling Dupree
Williams eine Frau kennen, die von seinem groben Äußeren nicht beeindruckt ist, sondern erkennt,
dass hinter seiner harten Schale ein unglaublich netter Mann steckt, der zu großen Gefühlen fähig
ist.
Neben der „New York Titans“-Reihe ist im Winter der Beginn einer weiteren Reihe erschienen. Den
Anfang machte der Kurzroman „Beim zweiten Mal küsst es sich besser“, der sich zehn Tage auf
dem 1. Rang der Kindle-Charts hielt. Ende Dezember erscheint der zweite Teil dieser Reihe und
wird den Titel „Nachträglich ins Glück“ tragen.

Liebe, Krise, Footballspiele von Poppy J. Anderson

Liebe, Krise, Footballspiele von Poppy J. Anderson

 

81r1gUumRXL._SL1500_

Footballspieler sind seltsame Gestalten. Auf dem Spielfeld scheinen sie weder Tod noch Teufel zu fürchten, doch wenn es um solch profane Dinge wie Feiertage mit den Schwiegereltern in spe oder Hochzeitsvorbereitungen geht, flippen sie völlig aus. Die New York Titans bilden dabei keine Ausnahme. Vor
allem Blake O’Neill, Dupree Williams, Tom Peacock und Julian Scott können davon ein Lied singen. Insbesondere die liebe Verwandtschaft schafft es, sie die Nerven verlieren und zu Wracks mutieren zu lassen. Da ist es kein Wunder, wenn es untereinander heiß hergehen kann. Glücklicherweise wissen sie, wie man selbst in Krisensituationen einen kühlen Kopf bewahrt, um schlussendlich den Ball in die Endzone bringen zu können.
Mein Fazit

Eine tolle Kurzgeschichte zu allen Lieblingen Titans, auch wenn man oder besser Frau auch nicht alle mittlerweile 12 Geschichten gelesen hat doch einen guten, erheiternden und teilweilse romantischen Einblick in das Leben der Footballspieler bekommt.

Es geht sehr turolent und teilweilse auch chaotisch zu, denn das Weihnachtsfest und ein einschneidenes Fest stehen bevor . Eine wirklich schwere Prüfung für einige Spieler der Titans.
Das ist gar nicht so einfach.
Blake, der eigentlich keine Familie kennt oder Tom und Julian, die bei den Vorbereitungen plötzlich an ihre eigene Vergangenheit denken müssen. Haben sie mit ihren Lieben wirklich alles richtig gemacht?
Doch vor dem größten Problem steht Dupree.
Er will endlich seine geliebte Sarah heiraten, aber einen Termin zu finden, der allen anderen auch gefällt,
scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. …
Wird es am Ende doch eine Hochzeit zu Weihnachten geben?

Dies war meine erste Erfahrung mit der New York Titans- Reihe, aber als Neuling findet man sich gut in die Welt der Titans ein. Ein kurzeweilige Lesevergnügen….

 
„Liebe, Krise, Footballspiele“ ist ein Kurzroman aus der „New York Titans- Reihe“.
„Verliebt in der Nachspielzeit“ (Band 1)
„Touchdown fürs Glück“ (Band 2)
„Make Love und spiel Football“ (Band 3)
„Verbotene Küsse in der Halbzeit“ (Band 4)
„Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“ (Band 5)
„Kein Mann für die Ersatzbank“ (Band 6)
„Unverhofft verliebt“ (Band 7)
„Auszeit für die Liebe“ (Band 8)
„Hände weg vom Quarterback“ (Band 9)
„Küss mich, du Vollidiot“ (Band 10)
Biografie

51Wuns3yChL._SX80_
Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischer Verwandtschaft,
die an deutschen als auch ausländischen Universitäten studiert hat. Neben ihrer wissenschaftlichen
Arbeit schreibt sie in ihrer Freizeit moderne Liebesgeschichten, spielt mit ihrem Hund, beschäftigt
sich mit ihrem vergötterten Patenkind und liebt es, Sport zu schauen! Vor allem deutschen Fußball
und US-Football! Bereits seit ihrem 12. Lebensjahr erfindet sie Geschichten und hat mit
„Touchdown fürs Glück“ ihren ersten Roman veröffentlicht. Für ihre Romanhandlungen wird sie
von alltäglichen Begebenheiten, witzigen Vorkommnissen aus ihrem Freundeskreis und plötzlichen
Ideen inspiriert. Sie sagt, dass ihre Leser/innen bei der Lektüre lachen, weinen, schmunzeln und
seufzen sollen – Hauptsache, sie freuen sich am Ende des Buches über das Happyend.
Poppy J. Anderson startete mit ihrem Erstlingswerk eine Reihe über heiße Footballspieler, die
gewollt oder ungewollt die Liebe finden und meistens Schwierigkeiten damit haben, diese zu
behalten. Chronologisch startet die Reihe mit dem Roman „Verliebt in der Nachspielzeit“, in dem
Coach John Brennan eine Frau lieben lernt, die von der Presse schikaniert wird und an der Liebe
des Trainers zu zweifeln beginnt. An dieses Buch reiht sich „Touchdown fürs Glück“, in dem
beschrieben wird, wie Liv und Julian wieder zueinanderfinden und die große Liebe neu entdecken.
Das dritte Buch „Make Love und spiel Football“ handelt vom Quarterback Brian, der sich mit
Händen und Füßen gegen seine neue Chefin wehrt, bis er bemerkt, dass er gegen Windmühlen
ankämpft. In die Riege der Footballspieler aus New York reiht sich Tom Peacock ein, der sich im
Roman „Verbotene Küsse in der Halbzeit“ in das Kindermädchen seiner Tochter verliebt. Im
anschließenden Roman „Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“ lernt der Publikumsliebling Dupree
Williams eine Frau kennen, die von seinem groben Äußeren nicht beeindruckt ist, sondern erkennt,
dass hinter seiner harten Schale ein unglaublich netter Mann steckt, der zu großen Gefühlen fähig
ist.
Neben der „New York Titans“-Reihe ist im Winter der Beginn einer weiteren Reihe erschienen. Den
Anfang machte der Kurzroman „Beim zweiten Mal küsst es sich besser“, der sich zehn Tage auf
dem 1. Rang der Kindle-Charts hielt. Ende Dezember erscheint der zweite Teil dieser Reihe und
wird den Titel „Nachträglich ins Glück“ tragen.