Ostfriesisches Gift

Ostfriesisches Gift. Ostfrieslandkrimi

 

51ODjNfAOCL._SX357_BO1,204,203,200_

 

 

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 505 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 157 Seiten
Verlag: Klarant Verlag (4. Januar 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01A7KHKWI

 

 

 

 

 

Tod durch Rattengift! Auf der ostfriesischen Insel Borkum wird die Besitzerin einer Pension tot aufgefunden, wie sich bald herausstellt, wurde sie vergiftet. Zufällig ist Henriette Honig mittendrin, denn der Mord geschah genau in der Unterkunft, in der die Privatdetektivin ihren Urlaub verbringt. Von Ruhe und Entspannung kann keine Rede mehr sein, denn gemeinsam mit ihrer Nichte Jantje ermittelt Henriette nun kräftig mit. Geht es um das Erbe der wohlhabenden Pensionsbesitzerin? Ihr ungeliebter Sohn Robert steckt in Geldnöten und erbt alles, falls kein Testament auftaucht. Doch schnell wird klar, dass es verschiedene Verdächtige gibt, denn die Tote hatte Zeit ihres Lebens mehrere Personen aus ihrem Umkreis böse hinters Licht geführt…

 

 
Mein Fazit:

Ostfriesisches Gift von Ele Wolff beginnt gleich mit einer Leiche.

Eigentlich wollte Henriette Honig auf Borkum nur einen erholsamen Urlaub in einer kleiner Pension auf Borkum verbringen. Mieke Kievit, die alte Besitzerin der Pension Lüttje Wicht wird tot in ihrem Zimmer aufgefunden und schon ist Henriette mittendrin. Denn sie bietet sofort dem kurz vor der Pensionierung stehenden Kommissar Gerhard ihre Hilfe an. Schnell stellt sich heraus, dass Mieke vergiftet wurde und vor ihrem Tot sich nicht nur Freunde gemacht hat.

Zur Verstärkung und Hilfe findet sich Henriettes Nichte Jantje Honig auf Borkum ein, denn nichts ist bei diesem Fall so wie es scheint. Während die ermittlungen laufen wird eine weitere Leiche aufgefunden.

Wer ist der Mörder, der auf Borkum Menschen mit Rattengift tötet?

 
Über die Autorin:
61vtjnrkbBL._SX80_Ele Wolff…
…über Liebe Lust und Leichen. Krimis und andere Gemeinheiten
www.ele-wolff.de
Nach dreißig Berufsjahren als Krankenschwester, nach einem Umweg als Galeristin und Vermieterin von Ferienwohnungen auf der Insel Borkum lebt Ele Wolff heute in Leer/Ostfriesland.
Auch wenn sie keine waschechte Ostfriesin ist, (in Frankfurt/Main geboren) betrachtet sie sich doch als Gesinnungsostfriesin und gibt sich ganz ihren kriminellen Energien hin.
Ele Wolff: „In Ostfriesland, hinter den Deichen, im Watt und auf den Inseln geschehen manche unheimlichen Dinge, von denen niemand etwas weiß. Das ist genau die Umgebung, die die Fantasie anregt.
In den Geschichten kann ich Gedanken ausleben, die man im wahren Leben nicht so leicht findet oder die unangebracht sind. Ich kann unliebsame Ehemänner oder Chefs entsorgen, reich durch Erbschaft werden oder einfach in einen anderen Erdteil flüchten.
Und was besonders von Vorteil ist: Schreiben ist spannend und es macht nicht dick.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.