Nahtlos leben Daniel F. Fricke

1400px_new (2)
Kennst Du schon den Roman „Nahtlos leben“? Du fragst Dich, was mag das
wohl für eine Person sein, die mit Spannung, Selbstironie und einer
direkten sowie offenen Art an Erotik, die nichts für sanfte Gemüter ist,
diesen Roman verfasst hat?

Diese Fragen habe ich mir auch gestellt. Also habe mich daran gemacht,
den Autor zu kontaktieren. Von dem Ergebnis war ich schlichtweg
überrascht. Denn mein Gegenüber ist kein abgehobener oder gar
wunderlicher Autor, sondern eher der perfekte Kumpeltyp von nebenan.

Aber lies selbst, was über Daniel F. Fricke zu wissen gibt:

DF2Daniel F. Fricke ist am 14.05.1967 in Velbert geboren und aufgewachsen;
einer großen kreisangehörigen Stadt im Kreis Mettmann und diese liegt
20 Kilometer entfernt von der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt
Düsseldorf.

Seit 13 Jahren ist er verheiratet, hat zwei große Töchter, einen Sohn
und wohnt jetzt mit seinem Golden Retriever Benji in der nahegelegenen
Stadt Essen.

Nachdem er seine Ausbildung als Koch absolvierte, lebte und arbeitete
Daniel F. Fricke größtenteils im Ausland.
Wobei nicht sein beruflicher Werdegang oder seine Qualifizierung in der
Vergangenheit im Vordergrund standen, sondern das psychische Geflecht
und die Menschen in seinem Umfeld, die ihn geprägt haben und durch die
er wirklich eindrucksvolle Erfahrungen sammeln konnte, die er zu einem
Teil auch in sein Buch einfließen ließ.

Daniel F. Fricke sagt selbst über sich: „Ich bin stets rastlos und immer
auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Aufgaben, die ich mit
Leidenschaft und Herzblut verfolgen kann, so wie auch jetzt die
Veröffentlichung meines Buches.“

Sein Werdegang zum Autor ist absolut bodenständig, wie abgesichert.
Daniel F. Fricke hat eine Ausbildung zum Koch absolviert und
anschließend seinen Bundeswehrdienst von 1989 – 1991 in Rheine Westfalen
geleistet. (Also quasi um die Ecke von mir…wie klein die Welt doch
sein kann).
Nach seinem Aufenthalt in Sardinien reiste er quer durch Deutschland.
Einige Auslandsaufenthalte später und nach seiner Anstellung als Koch in
namhaften spanischen Restaurants, hat er dann eine abgeschlossene
Ausbildung zum Beamten mit anschließender Anstellung im
Justizvollzugsdienst absolviert.

Was hat Daniel F. Fricke letztendlich dann doch dazu veranlasst
„Nahtlos leben“ zu schreiben und zu veröffentlichen?

„Ich finde es spannend, meine Gedanken, Ideen und Phantasien
schriftlich festzuhalten, um mich dann mit Gleichgesinnten austauschen
zu können. Meine Intention ist, zu erfahren, wie mein Gedankengut beim
Leser ankommt, denn das ist es, was mich antreibt.“

Nachdem sein Buch 8 Jahre lang „in der Schublade ruhte“ hat er sich
dazu entschlossen, es zu veröffentlichen. Dabei ist er auf neobooks.com
gestoßen und seit Ende März ist sein EBook in allen großen
Buchhandlungen erhältlich.

Einen ersten Artikel über sich konnte er schon in einer Lokalzeitung finden.
http://www.lokalkompass.de/essen-sued/kultur/ebook-nahtlos-leben-von-daniel-f-fricke-d425047.html

Ganz aktuell berichtete die WAZ jetzt über Daniel F. Fricke:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/ein-bisschen-autobiografisch-aimp-id9776037.html

Ausserdem hat er eigens für das Buch eine Facebook Seite kreiert, die aktuell 273 Likes hat
https://www.facebook.com/pages/Nahtlos-leben-von-Daniel-F-Fricke/1461516787414121?ref=hl

Ich persönlich mache mich jetzt an „Nahtlos leben“ heran und werde es
lesen, um es Euch ein wenig später vorzustellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.