Montagsfrage

Montagsfrage

 

 

Wurdest du schon mal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

 

 

Diese Frage gefällt mir sehr gut, denn eigentlich mag ich das Spoilern überhaupt nicht.

 

Es ist doch nicht wirklich schön schon vorher viele Details aus einem Buch oder einem Film zu erfahren, weil man dann automatisch mit einer anderen Einstellung bzw. manchmal auch mit einer anderen Meinung beginnt.

 

In den letzten Wochen stand ich genau vor den Problem und der Frage wie viel verrate ich über den Inhalt eines Buches ohne den Mitlesern und Blogtour-Teilnehmern zu viel zu verraten. Als ich dann auch noch erste Rezensionen zu dem Buch las stellte sich mir die Frage, ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt ausser Spoiler zu setzen um den Inhalt preiszugeben. Allerdings drängte sich mir auch die Frage auf ob die betreffende Leserin aufgrund falschen Verständnisses des Buches einfach nicht anders als spoilern konnte!

 

Wieder einmal wurde mir klar wie wenig ich Spoiler mag und wie falsch sie manchmal sind. Ich bilde mir meine Meinung lieber selber und lese auch wenn manchmal hart sein kann ein Buch selbst.

 

 


Kommentare

Montagsfrage — 3 Kommentare

  1. Guten Morgen 🙂
    Also das mit dem „Meinung selber bilden“ kann ich nur unterschreiben! Und trotzdem bin ich teilweise echt vorsichtig – wenn wirklich alle Rezensionen negativ sind und auch Buchblogger, mit denen man oft eine Meinung teilt, ein Buch als nicht gut darstellen, überlege ich es mir zweimal. Cody McFayden „Die Stille vor dem Tod“ ist hier mein Paradebeispiel. Ich hatte mich echt auf die Fortsetzung gefreut, aber nach wirklich miesen Rezensionen hab ich die Finger davon gelassen, weil ich mir nicht die ganze Reihe vermiesen lassen wollte.

    Und zu den Spoilern – ja, es ist wirklich schwierig, so zu rezensieren, dass man zwar ausreichend Information hat aber gleichzeitig nichts essentielles verrät. In dem Zusammenhang finde ich „teasern“ ganz nützlich.

    Liebe Grüße und eine schönen Montag,
    Smarty

  2. Huhu,

    diesen Moment kenne ich. Das Überlegen, wie man über ein Buch schreiben soll, ohne zu viel über dessen Inhalt zu verraten. Wenn ich mich mit meinen Notizen befasse, muss ich oft den einen oder anderen Punkt streichen, um die Rezension spoilerfrei zu halten. Ich denke, bisher gelingt mir das ganz gut. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

  3. Heyho 🙂

    Ich mag Spoiler auch überhaupt nicht! Außer manchmal, wenn ich gezielt danach suche 🙂 (Logik fehlt – ich weiß :D)

    Mit Rezensionen habe ich jetzt zwar noch keine so großen Erfahrungen, aber ich denke, dass ich demnächst auch vor diesem Problem stehen werde 😉

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Montag ♥
    Liebe Grüße
    Tina | Bookhipster ☺

    Hier ist mein Beitrag:
    http://theonlybookhipster.blogspot.de/2017/05/montagsfrage-8.html
    Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust ☻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.