Meerraben

Meerraben von Brigitte Cleve

 

51vwEbYzJ-L._SX309_BO1,204,203,200_

 

 

 

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 1562 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: Martin Bühler Publishing (7. November 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B017Q95930

 

 

 

 

 
Ein Leben für die anderen, bestimmt von anderen: Lina Martens gehört zur Generation der Kriegskinder, hat Flucht und die Not nach dem Krieg erlebt, eine gestrenge Mutter und die Moral der Wirtschaftswunderzeit. Das alles hat sie genügsam erduldet, zumal ein früher „Fehltritt“, ein uneheliches Kind, sie dankbar machte für die freudlose Versorgungsehe mit dem gefühlskalten Carl. Doch nun, inzwischen 72-jährig, steht sie nach Carls Tod mit leeren Händen da, versorgt, aber einsam und verschüchtert. Doch ihre Sehnsucht lebt noch immer. Das Wiedersehen mit einem Bekannten der Jugendzeit weckt die Gedanken an die verdrängte, weil schwere Jugendzeit, aber erweist sich als wundersamer Neuanfang – und als Weg in ein spätes Glück. Brigitte Cleve hat einen einsichtsreichen Roman geschrieben, treffsicher und ungemein unterhaltsam.

 

 

Mein Fazit:

“ Meerraben“ von Brigitte Cleve ist nicht nur einer Generation von Frauen der Nachkriegsgeneration, deren Bedürfnisse zwischen Haushalt und Umsorgen des Ehemanns auf der Strecke blieben gewidmet, sondern all den Frauen dieser Welt.

Denn manchmal ist es Zeit alles zu ändern. Auch mit 72 Jahren und gerade als Frau ist es nicht zu spät dafür sich den dunklen Schatten der Vergangenheit zu stellen, sie zu erkunden und noch einmal ganz von vorn zu beginnen.

Die 72 Jahre alte verwitweten Flensburgerin Lina Martens wird seit einiger Zeit wieder von Angstattacken und Albträumen geplagt. Besonders durch die verstärkte Grübeleien nach dem Tod ihres Ehemannes Carl. Lina wehrt sich gegen die Annahme ihres Hausarztes, dass die Ursachen in Linas frühen Kinderzeit zu finden sind. Obwohl Lina immer deutlicher erkennt, dass sie als im Krieg geboren zu der „vergessenen Generation“ gehört und von Erinnerungen geplagt wird, die sie bis in die Gegenwart verfolgen.
Ihr wird aber auch klar, dass ihr bisheriges Leben immer anspruchslos und nur auf die Ansprüche ihres Umfeldes ausgerichtet war. Dieses Leben will Lina nicht weiterführen!

Als sich ihr Sohn Henning von seiner Frau trennt und den Jahreswechsel bei ihr verbringt, findet Lina endlich den Mut ihm die Wahrheit über seinen leiblichen Vater zu erzählen. Carl hatte ihn seiner Zeit, adoptiert nur wusste Henning dies zum heutigen Tage nicht.

Zudem hat Lina den festen Willen ihren Jugendschwarm Alexander wieder zu treffen, aber dies ist gar nicht so einfach. Denn eine Freundin, die es eigentlich nicht mehr ist versucht dies zu verhindern.

Eine turbulente Zeit beginnt….

 

 

 

Pressestimmen:

Flensburger Zeitung „Schwerer Stoff leicht erzählt“

Literaturkritiker Seemann „Spannung bis zur letzten Seite“

Flensborg Avis „Eine späte Emanzipation“

 

 
Über die Autorin:

 

91cKmPpj2hL._SY100_Brigitte Cleve, geb. 1948 in Lennestadt/Nordrhein-Westfalen, Kauffrau und Bankerin, ergrifft mit 55 Jahren noch einmal die Chance zu einem Neuanfang, wurde examinierte Altenpflegerin und arbeitete bis 2008 u. a. als Leiterin eines Cafés für Demente. Der Öffentlichkeit bekannt wurde Brigitte Cleve durch ihre Bücher über die Flensburger Zeitgeschichte, einen Reiseroman sowie unterhaltsame und zum Teil kriminalistische Kurzgeschichten. Meerraben ist ihr erster großer Roman, der nun im ihleo verlag erschienen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.