Elsa Rieger -Autorenvorstellung-

Elsa Rieger -Autorenvorstellung-

Wie bin ich auf Elsa Rieger aufmerksam geworden, fragt ihr euch? Sagen wir es mal so, manchmal hat man einfach nur Glück! Durch ein Buch lernt man eine ganz liebe freundliche Person kenne, welche wiederrum andere liebe Personen kennt und gleichzeitig ein sehr feines Gefühl für die Schwingungen von Menschen hat. So entstand für mich der Kontakt zu Elsa und ich muss sagen, die Welt braucht mehr Menschen wie sie. Ihre Bücher und Kurzgeschichten haben mich vom ersten Wort an mitgenommen auf ein Reise in die Alltäglichkeiten, welche durch ihre Wiener-Art einen ganz besonderen Flair bekommen.

Bis zur Veröffentlichung Ihres neuen Romans, werde ich Euch in den nächsten Tagen und Wochen die 19 Werke vorstellen.

image

1950 in Wien als Kind eines Schauspielerehepaares geboren, war für Elsa Rieger schon als Vierjährige klar, dass sie ebenfalls diesen Beruf ergreifen würde. Sie saß während der Proben neben ihrem Papa im Theater der Courage, während er Regie führte und deklamierte das Gehörte, ohne zu verstehen, was sie da mit Inbrunst sagte.

„Hochbegabt, das Kind“, flüsterten die Eltern.
 Doch wie so oft im Leben, kam es anders.

MACH NUR EINEN PLAN, SEI EIN GROSSES LICHT!
MACH NOCH EINEN ZWEITEN PLAN – GEHEN TUN SIE BEIDE NICHT!
sagte Bertolt Brecht.

Nach Schauspielausbildung und Buchhandelslehre war sie in der Inspizienz und Abendregie des Theater der Courage beschäftigt, verliebte sich ‚unsterblich‘, gründete eine Familie und ging einem bürgerlichen Beruf nach, dem Buchhandel. 
Mitunter quälte sie sich durch das Leben. 
Der Beginn ihres neuen Berufswegs, der Atemsynthese, die sie erfolgreich verbreitet, 
eröffnete Elsa Rieger andere Sichtweisen.

Sie begann wie besessen zu schreiben. Ihre Texte zeichneten sich zunächst vor allem dadurch aus, dass sie schlecht waren.
 Sie gab jedoch nicht auf und fand ihren Schreib- und Lebensweg.

Es ist das Alltägliche, es sind die ganz normalen Merkwürdigkeiten, die Elsa Rieger faszinieren.

 So geht sie durch ihre Heimatstadt und staunt und schreibt …

Von Elsa Rieger sind die Romane „LiebesWellen„, „Ein Mann wie Papa“ und der Krimi „Die Ermittler – Kunst kommt von Können“ erschienen sowie zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte. Zwei Romane befinden sich derzeit in der Endphase.
elsa-rieger-by-christian-rieger

„Mich fasziniert das Menschsein, Menschbleiben in unserer Welt der Polaritäten. Ist es nur möglich, ein kriegerisches ‚Entweder – Oder‘ ins Leben hinauszubrüllen und darauf zu beharren, Recht zu haben? Oder haben wir die Chance, uns auf ein behutsames ‚Sowohl – als auch‘ einzulassen und in die Welt zu tragen, damit sich die Akzeptanz unter uns ausbreiten kann?

 

Die Akzeptanz, dass schwarz nicht immer einfach schwarz und weiß nicht unbedingt für jeden gleich weiß ist. Sowohl als auch. Das verbinde ich in meinen Texten.“


Kommentare

Elsa Rieger -Autorenvorstellung- — 4 Kommentare

  1. Ich habe die Geschichten aus „Die Frau, die siech nicht umdrehte“ auch sehr gerne gelesen Elsa hat einen sehr besonderen Blick auf die Menschen und ihre Stadt,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.