Der Wanderer: Die Schamanin – Prolog einer Saga

Der Wanderer: Die Schamanin – Prolog einer Saga

 

 

der_wanderer_prolog_cover_ro

 

 

 

Broschiert: 340 Seiten
Verlag: SadWolf Verlag; Auflage: 1 (20. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3946446086
ISBN-13: 978-3946446088

 

 
Klappentext:
Bist Du schon mal geheimnisvollen Spuren gefolgt oder hast Dich auf eine Reise zu Deinem eigenen Ich gemacht?

Als der Wanderer nackt und erinnerungslos am Strand erwacht, ahnt er noch nichts von der Reise, die vor ihm liegt. Unter der ewigen grauen Wolkendecke streift er durch das Land, welches unter den Fehden der ansässigen Fürsten leidet, auf der Suche nach sich selbst und seinem Schicksal.

Die Schamanin Drakatia nimmt sich seiner an und lehrt ihm die Wege der Magie. Doch die Magd Myrael sieht schreckliche Dinge auf sie zukommen und als schwarze Reiter auftauchen, scheinen sich ihre Visionen zu bestätigen. Was haben die Reiter mit der Ankündigung Drakatias zu tun, in Kürze ein wichtiges Ritual zu vollziehen? Und wer schickt sie?

Die Zeit rennt und dem Wanderer bleibt nicht viel Zeit die Wahrheit zu ergründen.

 

Die neue überarbeitete Extended-Version »Die Schamanin« bildet nicht nur den Prolog einer umfangreichen Saga, sondern stellt auch gleichzeitig die Geburt des Wanderers dar. In fesselnder Weise erfahren wir, wie seine Reise beginnt und was den einsamen Held der Geschichte antreibt.

Die kalte, nasse Welt des Wanderers, wartet also nur darauf von seinen Lesern erkundet zu werden und bietet den düsteren Auftakt eines langen Abenteuers.

Mein Fazit:

Ganz ohne große Umschweife führt der Autor seine Leser direkt ins Geschehen ein. Das habe ich bei einigen anderen Bücher oftmals vermisst. Durch die Gliederung der Gedanken und Worte in Absätze sind die Geschehnisse sehr strukturierter. Ohne viel drumherum , mit der faszinierenden und seltenen Gabe erzählt er seine Geschichte mit den richtigen und fesselnden Worten. Er schreibt sehr bildhaft, dass man das Gefühl hat ein Teil der Geschichte zu sein.

Der Wanderer … Eigenschaften wie mystisch,auffallend, nachdenklich… beschreiben den Wanderer nur, aber keine davon trifft auf ihn zu !
Zu Beginn des Buches ist der Leser genauso ahnungslos, wie der Wanderer. Doch seine Geschichte wird durch wiederkehrende Rückblicke und Einblicke in dessen Vergangenheit näher erklärt. Wodurch man als Leser immer mehr selbst zum Wanderer wird und ganz in die Geschichte eintaucht.

Und doch ist es dieses mal anders, denn Der Wanderer: Die Schamanin – Prolog einer Saga wurde überarbeitet.

An Haric wurde gearbeitet, so ist er nun reicher an Willen und weißt mehr Profil auf. Dies tut ihm und der Geschichte sehr gut, denn manchmal habe mir bei etwas mehr Rückgrad und Stärke gewünscht.

Desweiteren erfährt der Leser viel mehr über die Welt in der Haric aufwacht und nun lebt. Es sind viel mehr Details hinzu gekommen und auch etwas mehr ‚Hintergrund‘ wie z. B. die Fürstenfehden. Dieses hilft nicht nur Haric sondern auch den Leser sich in der Welt besser zurecht zu finden.

Alles in allem ist ein an sich schon sehr gutes Buch noch besser geworden und ich bleibe eindeutig bei meiner Leseempfehlung.

 

Für eine Leseprobe klick auf das Cover

der_wanderer_prolog_cover_ro

 

 

Der Autor:

dominique_stalder_foto
»Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.«
– Albert Einstein

Dominique Stalder kam 1978 in der texanischen Stadt El Paso zur Welt.

In der Grundschule blitzte zum ersten Mal seine rege Fantasie auf, als er mit den Reizwörtern Katze-Wind-Hexe eine – wie der Lehrer meinte – „zauberhafte“ Geschichte verfasste.

Er begann mit dem Lesen von fantastischen Geschichten, von Michael Endes »Die unendliche Geschichte« über »Drachenfeuer« von Wolfgang und Heike Hohlbein gelangte er schließlich zu »Herr der Ringe«. Seine Liebe zu Fantasy war erwacht. Unzählige Bücher wurden seitdem verschlungen und seine Leidenschaft auch in verschiedenen Pen-&-Paper-Rollenspielen ausgelebt. Nach der Schule studierte er Technomathematik und begann als kreativen Ausgleich, Geschichten zu schreiben.

Mit seiner Familie lebt er in Bayern und arbeitet in der IT als Systemprogrammierer. In seiner Freizeit arbeitet er, nach seinem ersten Roman »Nebularion«, an seiner Dark-Fantasy Reihe »Der Wanderer«, zu der ihn der österreichische Autor Lucas Edel ermutigte. War es zu Beginn nur eine kleine Idee, offenbarte sich ihm nach und nach eine Welt, die immer komplexer wurde. Mittlerweile steht das Gerüst für einen Zyklus von 16 Bänden, aufgeteilt in drei Staffeln und einen Prolog.
(Quelle: http://www.sadwolf-verlag.de/autoren_dominique_stalder.html)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.