Der Lauf der Zeit

Der Lauf der Zeit 

 

 

 

 

 

Dateigröße: 745 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten

Verlag: epubli; Auflage: 2 (4. Oktober 2015)

 

 

 

 

 

 

 

Das Cover des Buches „Der Lauf der Zeit“ von Friedrich von Bonins  hat mich in seinen Bann gezogen.
Zu sehen ist ein Ausschnitt einer wunderschönen alten Uhr, deren Zeigerspitzen von Sonne und Mond verziert wird. Sehr angenehm ist auch der Typo des Titels und das nichts weiter ablenkt.

 

Der Klappentext

Du hattest die Kreuz Dame!“, rief Heinrich Kanne aus, und satt zufrieden lachte Bruno von Halcan. „Natürlich ich, wer denn sonst?“ Sie spielten Doppelkopf und Bruno hatte die ganze Runde, alle drei Freunde, bis zur letzten Karte über sein Blatt im Unklaren gelassen. Er hatte erst zuletzt die zweite Kreuz Dame ausgespielt, dadurch die Gegenpartei irritiert, ein paar schöne Punkte gemacht und das Spiel gewonnen.

Seit seiner Schülerzeit liebt der schüchterne Bruno von Halcan Margarete Leuchtenfeld. In den fünfziger und sechziger Jahren geht er zur Schule, studiert in den Achtundsechzigern und wird Anwalt. Als er Erfolg hat, verlässt ihn Margarete. . .
Neben der bildhaften Beschreibung einer Jugend in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts erzählt der Roman von der Karriere seines Protagonisten und seinem Scheitern. 
Und von der hinreißenden Liebesgeschichte zwischen Bruno von Halcan und Margarete Leuchtenfeld.

 

Eine wunderschöne und viel versprechende Zusammenfassung dessen was den Leser hinter dem besagten wundervollen Cover erwartet.
Der Text lässt auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit und die Zukunft des Protagonisten schließen, ebenso lässt sich ein Hauch von Liebe erahnen.

 

Meiner Meinung nach ist es durchaus selten, dass Cover und Klappentext so wunderbar mit einander harmonieren und einfach nur Lust auf lesen machen. Ich wünsche mir sehr das der Inhalt nicht enttäuscht.

 

 

Mein Fazit

 

Gleich zu Beginn möchte ich mich der Meinung anderen Lesern anschließen, denn die Schreibweise des Autors ist dem Lesen nicht sehr zuträglich. Die Sätze sind sehr verschachtelt und extrem langgezogen was das Lesen sehr sehr mühsam gestaltet. Auch wäre es dem Buch zugänglicher gewesen den Hauptprotagonisten im Buch namentlich und detailreicher vorzustellen. Dafür wurde leider mehr Wert auf eine den Leser überfordernde Detailverliebtheit in der Beschreibung von Möbeln, Gegenständen und Pflanzen verwendet. Hier besteht eindeutig Verbesserungspotenzial!

 

Wenn man nun jedoch diese Punkte ausblendet und sich rein auf die Geschichte des schüchternen Bruno von Halcan und seiner Liebe Margarete Leuchtenfeld konzentriert gewinnt das Buch ganz eindeutig und hat meiner Meinung nach mehr wie die Sternangaben der anderen Leser verdient.

 

Es ist eine Geschichte, die durchaus so nachvollziehbar und sehr häufig vorkommend ist. Da heiratet ein Mann seine Jugendliebe, studiert und hat dann endlich Erfolg im Beruf allerdings bleibt dabei die Liebe auf der Strecke. So passiert es fast täglich. Gute Seiten und schlechte Seiten der Protagonisten werden aufgezeigt und insgeheim fragt mal sich als Leser was haben Bruno und Margarete falsch gemacht beziehungsweise wo war der Punkt an dem sie ihre Liebe verloren haben. Andererseits ist es nicht schwer zu erahnen was der Konsens der Geschichte ist.

Neben allem Erfolg oder dem Streben nach Erfolg sollte man niemals den Menschen an seiner Seite oder besser gesagt man sollte niemals die Liebe außer acht lassen!

 

 

Ich gebe dem Buch „Der Lauf der Zeit“ 4 Sterne bei der Bewertung auf Blogg dein Buch.

 

Wenn Du nun denkst du würdest dir gern selbst ein Bild machen und dieses Buch lesen, so kannst du es HIER kaufen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.