Das Unbehagen der Elsa Brandt

Das Unbehagen der Elsa Brandt

 

91m+2DGho3L

 

 

Münster: Solibro Verlag
1. Aufl. 2015 [solibro literatur Bd. 2] ISBN 978-3-932927-93-5
Hardcover; 21,5 x 13,5 cm
224 Seiten;
19,95 Euro (D)
Originalausgabe
als E-Book: eISBN 978-3-932927-94-2 (epub)
14,99 Euro (D) 2015

 

Das Unbehagen jetzt kaufen !

 

 

 

 

„Liebe. Ich scheue diese fünf Buchstaben. Wenn es Liebe war, wäre nichts Größeres mehr vorstellbar.“
Elsa, Anfang vierzig, stellt Fragen, unbequeme Fragen. Denn: „Ich warte noch immer auf Wesentliches. Auf einen Kern, etwas Radikales, das mich zutiefst irritiert.“ Vergeblich hält sie Ausschau nach einem Mann, der ihren Fragen nicht ausweicht, sondern ihnen standhält. Stattdessen findet sie Männer mit Hobbys. Nach einem selbstprovozierten Unfall lässt sie sich in eine Nervenklinik einweisen. Aber die störrische Außenseiterin wird bald von der Klinikleitung auf die Straße gesetzt. Elsa bleibt kompromisslos, kündigt Job und Wohnung und bricht zusammen mit ihrer Nachbarin Ottilie zu einer Nordseeinsel auf. Dort begegnet ihr Justus, der ihr merkwürdig provokantes Verhalten zu durchschauen scheint …

 

 

Mein Fazit:

In diesem Jahr gab es viele gute Bücher, aber unter denen die das Prädikat ‚Herrausragend‘ verdient haben gibt es nur wenige. Eines mit diesem Prädikat ist Das Unbehagen der Elsa Brandt von Bettina Steinbauer.

Beginnend mit dem Titel des Buches, über das Cover um letztendlich mit gigantisch bis zu weilen sehr spitzzüniger Wortwahl und einer Progatonistin mit gnadenlos ehrlichen Ansichten ist hier ein Werk entstanden, dass einem leuchtend klaren und leitenden Stern in einer dunklen Nacht gleicht.

Doch wer ist jene Elsa Brandt?
Ich sehe ganz klar eine attraktive Frau, geschätzt so zwischen 30 und 45 Jahre alt vor den Augen. In ihrem Job schreibt die an einer Schreibblockade leidende Autorin für ein Provinzblatt über Möbelhauseröffnungen. Nicht auf der Suche nach dem Mann in ihrem Leben, oder doch? Eigentlich schon, wenn da nur nicht dieses Problem wäre einen Mann, der dieser starken und skurrilen Frau das Wasser reichen und ihrer Art standhalten kann. Im Grunde ist Elsa Brand eine ganz normale Frau, nur vom Leben und der Liebe fürchterlich genervt.

Elsa Brandt hat ein’Hobby‘. Regelmäßig den Verkehrsfunk im Radio einschalten. Nach teils halsbrecherischen Fahrten werden kurz darauf in den Autobahnstaus Männer mit dem immer gleichen Rital heraus gefischt. Ihr Beuteschema: Tagesform abhängig und nicht immer mit Erfolg gekörnt.
Über die Autorin:
autor-steinbauer_rgb

Bettina Steinbauer, Jahrgang 1964, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Sie studierte Germanistik und Philosophie in Bonn und Köln. Abschluss 1990 mit dem Thema „Identität und Sprache“. Nach zehn Jahren Verlagsarbeit arbeitet sie heute bei einer gemeinnützigen Organisation in Köln. Ihr Debütroman, Zwei im Sinn, wurde von Kritikern und Presse durchgängig sehr positiv aufgenommen. Das Unbehagen der Elsa Brandt ist ihr zweiter Roman.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.