Changers – Band 1, Drew

Changers – Band 1, Drew

9783440143629

 

Autor: T.Cooper, Allison Glock
Titel: Changers – Drew
Verlag: Kosmos
Seitenanzahl: 352
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-440-14362-9
Preis: 16,99€
Bestellbar direkt bei KOSMOS
Leseprobe findest du hier

Die Reihe:
1. Changers – Drew
2. Changers – Oryon (Herbst 2015)
3. Changers – Kim (Frühjahr 2016)
4. Changers – Kyle (Herbst 2016)

 

 

 

Inhalt:
Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?
(Quelle: Kosmos Verlag)
Mein Fazit:

„Changers – Drew“ ist der Beginn einer vierteiligen Reihe über den 14jährigen Changer Ethan. Die Geschichte ist aus seiner Sicht erzählt. Wir lernen zuerst einmal Ethan kennen am Abend vor seiner Verwandlung in seine „V“ (= Changers-Version) Drew.

Ethan ist einfach sofort sympathisch. Denn er ist clever, witzig und gutmütig. So lernen wir Ethan kennen. Um genau zu sein am Abend vor seiner Verwandlung in seine „V“ (= Changers-Version) Drew.
Durch die Ich-Erzählform fällt es leicht seine Verwirrung am nächsten Morgen nachzuvollziehen.
Dies ist ein Punkt wo sich gleich die Lesergemeinschaft von Changer – Drew spaltet. Denn andere Leser haben Drew wiederum nur als Mädchen gesehen und den Jungen in ihr ausgeblendet. Es verspricht also für die nächsten Bände eine herrlich Leserdiskussion zu geben. Vielleicht weil in vielen ganz versteckt auch ein Changer steckt?

Ethan erwacht voller Vorfreude auf den ersten Highschooltag als Drew. Die Eltern, die sich über ihre neue Tochter sehr freuen, ihr eine kurze Einführung in die Welt der Changers geben, die so ziemlich jede Frage offen lässt. Nachdem ersten Schock findet sich Drew doch sehr schnell in ihre neue Situationist hinein, muss Drew auch direkt in die neue Schule. Sie gewöhnt sich an ihren Körper recht schnell und agiert nach wenigen Tagen bereits sehr feminin.
Es geht viel darum, wie Drew in ihrem neuen Körper zurechtkommt, was meist recht witzig ist. (Beispiel: „Ich fühle mich fett. Was zum Teufel soll das jetzt?“) Es geht viel um Drews Gefühlsleben, die sich gleichermaßen zum rebellischen Chase, aber auch vor allem zu ihrer besten Freundin Audrey hingezogen fühlt.
Aber dadurch, dass Ethan nun ein Mädchen ist, aber die letzten 14 Jahre als Junge gelebt hat, gibt es viel Gefühlschaos. Welches der Leser sehr gut nachvollziehen kann.
Aber keine Panik, es wird jetzt keine Liebesgeschichte, denn durch ein schockierendes Erlebnis wird die Geschichte herumgerissen und deutlich ernster.

Was es mit den Changers auf sich hat, wird lange Zeit nicht wirklich thematisiert und auch Drew bleibt darüber im Unklaren. Die Changers haben etwas Sektenhaftes an sich, dem Drew misstrauisch gegenüber steht. Es gibt einen Rat der Changers, eine Changers-Bibel mit strengen Regeln, jeder junge Changer bekommt einen so genannten Adovakten zur Seite gestellt, der aufpasst, dass er die Regeln einhält.
Der Leser erfährt, dass es mehrere Gruppen Changers gibt.
Die Radikalen Changers, die sich im Untergrund dafür einsetzen, dass die Changers an die Öffentlichkeit treten und sich nicht mehr verstecken müssen.
Die Getreuen, die gegen jegliche Andersartigkeit sind und deshalb die Changers vernichten wollen.

Man erfährt nur das Nötigste über die Gruppen, was die Spannung für die nächsten Bände bleiben lässt. Gern würde ich hier ein wenig ‚Mäuschen spielen‘ und schon jetzt etwas mehr erfahren.

Der Schreibstil gefiel mir gut, Ethan/Drew hat eine lässige Art und ist sehr ironisch, teils sarkastisch, was mir öfter ein paar Schmunzler entlockt hat. Das Buch liest sich dank des lockeren Schreibstils sehr flüssig.

Der Leser darf sich bis Herbst 2015 gedulden, wenn der zweite Band erscheint.

 

Ein Tipp:
Es gibt einen Anhang, in dem einige Aspekte der Changers etwas ausführlicher beschrieben sind. Ab Mitte des Buches mal durchlesen ….
Du bist neugierig und würdest jetzt am Liebsten sofort Changers – Band 1, Drew dann schau doch einfach bei meinem Oster-Gewinnspiel vorbei. Dort verlose ich einmal Changers – Band 1, Drew.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.