Blogtour Angepasst

Blogtour Angepasst

12973143_1588006158182866_1251038192502274189_o

 

Heute am vorletzten Tag der Blogtour befasse ich mich mit einem Thema welches uns alle angeht und wo jeder, wirklich jeder einen Teil beitragen kann.

 

Sei es nun Lebensmittel aus der Region zu kaufen, Obst und Gemüse Saisonabhängig kaufen oder gar selbst anbauen. Sinnloses heizen des Hauses oder Wohnung vermeiden und einfach mal Dinge weiter- und wiedernutzen. Einfach mal das Auto stehen lassen und mit dem Fahrrad oder dem Zug zur Arbeit fahren.

 
Ausbeutung der Natur

Unter Raubbau versteht man die Nutzung natürlicher Ressourcen (Natur- und Bodenschätze) ohne Rücksicht auf die Folgewirkungen. Raubbau ist am kurzfristigen Gewinn orientiert, wobei er in der Folge eine langfristige Nutzung erschwert oder gar verhindert. Im Gegensatz dazu steht die Nachhaltigkeit.

Unter Raubbau an der Natur wird eine kaum oder gar nicht umkehrbare Einflussnahme auf die Natur verstanden. Mit Natur ist die Umwelt gemeint, wie sie sich entwickelt hätte, wenn der Mensch keinen weiteren Einfluss genommen hätte. Die Einflussnahme hat überwiegend negative Effekte.
Als Ursachen für Raubbau an der Natur gelten:
schwache oder sehr stark zeitversetzte (und damit schwache) wirtschaftliche Rückkopplung auf die Verursacher
Gewinn­absicht
wirtschaftliche Unterbewertung der Natur-Ressourcen
Überbevölkerung ; drohende Hungersnot
das Fehlen staatlicher Autorität, etwa im Zuge der Austragung von Bürgerkriegen

Raubbau in Urwäldern
Eine klassische Form von Raubbau ist die Ausbeutung naturbelassener Wälder, so genannter Urwälder. Durch Kahlhieb des gesamten Areals oder selektiver Auswahl besonders begehrter Bäume wird das Ökosystem geschädigt oder zerstört.

Bergbau
Werden Lagerstätten von Bodenschätzen nicht planmäßig abgebaut, sondern unplanmäßig nur die besten Partien gewonnen, wird dies als Raubbau oder wilder Bergbau bezeichnet.

Raubbau auf den Weltmeeren durch Überfischung

Beispiele für Raubbau

Abholzung
Rodung und Übernutzung von Wald im Mittelmeerraum: Die Gebiete von Griechenland, Italien und Spanien sollen Historikern zufolge dicht bewaldet gewesen sein, bis der Schiffbau, energetische Nutzung und Landwirtschaft zu einer Abnahme der Waldfläche geführt hat, von dem sich diese Regionen bis heute nicht erholt haben sollen.
Rodung von Bergwald mit der Folge von Muren und Überschwemmungen
Überweidung, Überdüngung

Monokultur
Folgen
Man schreibt unterschiedliche Phänomene zumindest teilursächlich einem Raubbau an der Natur zu:
Artensterben
Verringerung der biologischen- und kulturellen Vielfalt
Verwüstung, Verödung, Versalzung von Böden
Seuchen (z. B. durch massenhaftes Auftreten von Schädlingen einer in Monokultur angebauten Pflanze)
Waldbrände als Folge von Brandrodung zur Gewinnung landwirtschaftlicher Produktionsflächen
Zerstörung der Lebensgrundlage traditioneller indigener Gemeinschaften
nachkommende Generationen müssen Folgen (z. B. Folgekosten und -risiken) des Raubbaus der Generationen vor ihnen tragen
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Raubbau_(Natur))

 

 

Gewinnspiel

Tagesfrage: Was unternimmst du zur Erhaltung der natürlicher Ressourcen?
Gewinne:

6026_1573674779616004_7109323396874866546_n
1. Preis – 3 x 1 Print von Angepasst
2. Preis – 5 x 1 E-Book im Wunschformat von Angepasst
3. Preis – 3 x 1 Tasse im Angepasst – Design

 

 

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 17.4.2016 um 23:59 Uhr.

10 Kommentare

  1. Hallo und guten Morgen,

    ich habe immer meinen Korb oder eine Tasche dabei, um Plastiktüten zu vermeiden. Mein Lebensgefährte fährt mit dem Rad zur Arbeit. Ich brauche auch keine Möbel, die aus Holz aus dem Regenwald sind. Das sind vielleicht nur ein paar kleine Sachen, aber ich bin trotzdem stolz drauf.

    LG Tina

  2. Huhu und guten Tag,

    ich laufe, habe einen Einkaufsshopper zum Einkaufen… versuche einheimische und auch dem Kalender der Ernte einzukaufen, also keine Erdbeeren im Winter oder jetzt schon aus Spanien…da warte ich lieber bis sie bei uns reif sind.
    Pflüge auch gerne selber.

    Kaufe auch viel aus 2.Hand.

    LG..Karin…

  3. Einiges – z. B. den Müll trennen, Plastikmüll vermeiden, lieber laufen oder Fahrrad fahren, Strom nur in den Räumen benutzen, in dem man sich aufhält usw.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  4. Hallo,

    wir haben immer unseren Korb mit dabei beim einkaufen und natürlich kaufen wir aus der Region oder züchten selber, z.B. Erdbeeren, Tomaten usw. Mein Mann bildet mit einem Arbeitskollegen eine Fahrgemeinschaft.

    GLG Christine

  5. Hallöchen. 🙂
    Also ich nutzt beispielsweise keine Plastiktüten mehr, ich habe immer meinen Stoffbeutel dabei, wenn ich weiss, dass ich etwas kaufe. Dann trenne ich Müll und versuche möglichst, auf alles, was Erdöl enthält, zu verzichten.
    Alles Liebe,
    Katja

  6. Hallo,

    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag.
    Ich verwende zum Einkaufen immer nur Stoffbeutel und wenn ich doch einmal Plastetüten habe, verwende ich diese wieder.

    Liebe Grüße
    Isabell

  7. Hallo 🙂

    ich vermeide Plastikmüll, ich betreibe Mülltrennung und ich trage immer eine Baumwolltasche bei mir. Ansonsten fahre ich Rad oder laufe, ein Auto habe ich nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

  8. Guten Abend,
    interessanter Beitrag mit einem ernsten Thema. Vielen Dank dafür.
    Ich versuche, auf Plastiktüten zu verzichten. Ebenso kaufe ich mir ständig ein neues Handy, sondern benutze immer noch ein altes Handy. Darüber hinaus versuche ich meisten nur Obst und Gemüse zu kaufen, welche saisonal sind und aus der Umgebung kommen. Mein größter Wunsch ist es mein eigenes Obst und Gemüse anzubauen, leider kann ich das erst machen, wenn wir einen Garten oder Haus haben. 😉
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

  9. ich trenne einfach ordentlich meinen müll und versuche auch aus vieles einfach etwas mit meiner tochter zu basteln ohne das es gleich im müll landen muss.
    folge dir auch bei fb unter Jenny Siebentaler

  10. Hallo,

    wir bauen daheim sehr viel selber an, sodass wir nicht Gemüse kaufen müssen, dass aus Spanien etc. kommt. Ich versuche auch so selten wie möglich Dinge zu kaufen, die zu viel eingepackt sind…

    LG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.